[Tipp der Woche] Nicht für jedermann – „Der Rausch“ im Kino

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/QK2hGX7U508

Es gibt Filme, bei denen die Inhaltsangabe einen abschreckt. „Der Rausch“ ist so ein Film. Vier Männer mittleren Alters, die mit ihrem Leben nicht so hundertprozentig zufrieden sind, wagen ein Experiment. Sie versuchen zukünftig, leicht angetrunken durchs Leben zu gehen, weil sie von einer Theorie gehört haben, dass sich die Dinge kreativer und entspannter meistern lassen, wenn man permanent so 0,5 Promille im Blut hat. Hat Churchill nicht permanent gebechert, und trotzdem – oder deswegen? – den 2. Weltkrieg gewonnen? Eben! Die vier Freunde erproben diese Theorie in der Wirklichkeit, mit unterschiedlichen Resultaten.

Auf Anhieb hört sich das nach einem moralinsaurem Sozialdrama an, das mit erhobenem Zeigefinger vor den Gefahren des Alkohols warnt. Das ist es aber gar nicht. „Der Rausch“ ist ein spannender Film, der tatsächlich Spaß macht und – in Maßen – zum Nachdenken anregt: über Freiheit, Freundschaft und – auch – den Alkohol. Intelligentes Kino, wie es sein soll. Dicke Empfehlung.

Markiert mit , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!