[Tipp des Tages] Vielleicht kitschig, aber schön: „Der Trafikant“ im TV

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/kKv1pgz5q2Y

Okay, normalerweise krieg ich Zuckungen, wenn ein Film als „bittersüß“ beschrieben wird. Dann weiß ich schon, dass hier ordentlich auf die Gefühlskacke gehauen wird, und das ist nicht so meins. Aber für „Der Trafikant“ mach ich mal eine Ausnahme. Der Film ist zwar eindeutig „bittersüß“ und segelt knallhart an der Kitschgrenze entlang, aber Schwamm drüber! Dieser Coming-of-Age-Story kann man sich nur schwerlich entziehen, die Nöte des Erwachsenwerdens eines jungen Mannes sind anrührend dargestellt, und Bruno Ganz in einer seiner letzten Rollen ist einfach Klasse. Er spielt Sigmund Freud, der sich mit einem jungen Kerl, der 1937 bei einem Wiener Trafikanten (Tabak-Händler) in die Lehre geht, anfreundet und ihm in vielerlei Hinsicht den Weg weist. Okay, das ist alles ein bisschen  vorhersehbar, aber der Film hat tolle Bilder. Die Schauspieler neben Ganz sind ebenfalls gut drauf, Mann wird bestens unterhalten. Guter Film.

Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!