Der Entsorger

Eine besonders stylishe Art, gebrauchte Double-Edge-Klingen zu entsorgen: der Klingensammler BB von Mühle

Stumpfe Rasierklingen machen keinen Spaß. Das beste, was man mit einer stumpfen Klinge machen kann, ist, sie möglichst schnell durch eine frische, scharfe Klinge zu ersetzen. Doch spätestens wenn die frische Klinge im Hobel sitzt, stellt sich die Frage: „Wohin mir der Ollen?“ Auch wenn eine Rasur mit einer verbrauchten Klingen nicht mehr angenehm war, kann man sich ja immer noch an ihr schneiden. Deshalb ist es sicherlich keine Option, die Klinge einfach im Bad rumfliegen zu lassen oder sie „einfach so“ im Mülleimer zu versenken. Im Plastikspender von Rasierklingen ist zwar meistens ein Fach eingebaut, in dem man die gebrauchten Klingen unterbringen kann, doch je mehr Klingen man reinpackt, desto mühseliger wird das Reinfriemeln. Keine optimale Lösung also, und Kollegen, die Rasierklingen aus dem Pappschuber verwenden, gucken sowieso in die Röhre. Wohin also mit den verbrauchten Klingen?

Jede Klinge nach Gebrauch einzeln zu verpacken und in den Müü zu bringen ist sicher nicht der Königsweg zur Lösung des Problems, es sei denn, man braucht Beschäftigung während des Corona-Lockdowns. Am einfachsten ist es, die Klingen zu sammeln, bis genug beisammen sind, sodass die sichere Entsorgung lohnt. Da kann man sich natürlich mit einer alten Dose oder einem (leeren) Senfglas behelfen, und wenn man in den Deckel einen Schlitz schneidet, kann man die alten Klingen unkompliziert einwerfen. Das ist sicher die preiswerteste Lösung, aber elegant ist das sicherlich nicht. Und vielleicht hat ja auch die Lebensabschnitzgefährtin ein ästhetisches Problem mit einem ollen Senfglas im Badezimmer…

Da ist ein Klingengrab (engl. Razorblade Bank oder Blade Bank) sicherlich die bessere Lösung. Früher, als die Mehrzahl der Männer sich noch mit DE-Klingen rasierte und die Entsorgung ein alltägliches Problem war, gab’s derartige Klingengräber millionenfach in den verschiedensten Ausführungen, von kitschig bis kunstvoll. Wer die Zeit erübrigen kann, kann sich mit einer Bildersuche auf der Suchmaschine seiner Wahl ja mal ein paar entsprechende Exemplare anschauen oder bei ebay ein wenig herumstöbern.

Wer ein zeitgemäßes Klingengrab, das in einem modernen Bazimmer nicht unangenehm auffällt, sucht, kommt um den Klingesammler von Mühle nicht herum. Praktisch, elegant und kompakt nimmt er auch in kleinen Badezimmern keinen Platz weg sondern lediglich die Klingen auf. Das weiße Porzellan ist einfach sauberzuhalten und fügt sich farblich in jede Umgebung ein. Vor einiger Zeit hat Mühle das Design seines klingensammlers vervollkommnet: Früher musste der Klingensammler, wenn er nach mehreren Jahren voll war, zusammen mit den Klingen entsorgt werden, das aktuelle Modell kann über eine Klappe im Boden geleert werden und ist somit eine Anschaffung fürs Nassrasierer-Leben. In dem gebrauchte Klingen kein Problem mehr sind.

Den Mühle-Klingensammler gibt’s natürlich auch bei uns im Shop.

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!