Stramme Knoten, Bartitsu und die Dosenöffner-Brücke – die Links der Woche vom 25.10. bis 31.10.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Heute ist der erste Freitag im November, und damit kommen die ersten November-Links der Woche zu euch. Wie jeden Freitag bringen wir euch auch heute die besten Stories und Videos, die uns während der letzten Woche unter den Mauszeiger gekommen sind.

November ist nicht nur der 11. Monat des Jahres, November ist auch „Movember„, der Monat der Männergesundheit. Der Lotosritter schreibt dazu.

So eine Brücke kennen wir alle: Für viele hohe LKWs zu niedrig, aber trotzdem probieren’s immer wieder ein paar experimentierfreudige Fahrer nach dem Motto „Wird schon gut gehen, irgendwie“. Interessante Doku über eine solche „Dosenöffner-Brücke“ (via kottke.org).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/271945574

Nette Tipps von „Art of Manliness“, wie man stramme Knoten aufbekommt.

Was der FC Bayern am Dienstag in Bochum abgeliefert hat, war – gemessen an der Qualität des Kaders – ziemlich erschreckend. Obwohl gewaltig – un meiner Ansicht nach ziemlich gut – eingekauft wurde, kommt die Millionentruppe nicht in Schwung. Die Kollegen von Spielverlagerung haben ausführlich Ursachenforschung betrieben.

Wir haben’s letzte Woche schon thematisiert: Wattenscheid 09 hat die Mannschaften abgemeldet, der Verein ist Geschichte. Trainer Baade ruft der SG noch ein paar Worte hinterher.

Aus der Abteilung „Man lernt nie aus“: Mixed Martial Arts (MMA) gab’s schon im viktorianischen England. Da hat Edward William Barton-Wright „Bartitsu“ erfunden, eine Gentleman-Kampfkunst mit Taschentuch und Regenschirm. Kein Scheiß.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/CEu5_v1iv-k

Pestarzt war in Wiesbaden. Überraschenderweise hat es ihm nicht gefallen.

Zum Jazz der Woche. Manchmal braucht man nicht mehr als zwei entspannt und kompetent swingende Gitarren, um einen in zweieinhalb Minuten ein lang andauerndes Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Richard Smith und Joscho Stephan spielen „Mr. Sandman“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/QbP8AR5M9LE

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

Markiert mit , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!