Ein einfacher Pinsel-Trick

2-Band-Silberspitz mit Griff aus Cocobolo von Thäter – die Luxusklasse

Vor ein Paar Jahren hab ich mal gesehen, wie ein Tapezierer seinen Quast, den er gerade gründlich ausgespült hatte, am Unterarm entlang ausgeschlagen hat. Ich hab ihn gleich gefragt, warum er das so macht. „So geht mehr Wasser raus“, hat er mir geantwortet. Natürlich fingen da gleich die kleinen Nassrasur-Rädchen in meinem Hinterkopf an zu rattern. „Das probierst du morgen gleich mal aus“, sagte ich mir. Gesagt, gtean… und es funktioniert tatsächlich. Der Rasierpinsel wird – zwei, drei Mal am ausgestreckten Zeigefinger entlang ausgeschlagen – deutlich trockener, als wenn man ihn „freihändig“ ausschüttelt. Funktioniert mit jedem Rasierpinsel., vom einfachen Borstenknecht bei zum hier abgebildeten Thäter-Highend-Silberspitz.

Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

One Response to Ein einfacher Pinsel-Trick

  1. Pingback: Schaum unterwegs - welcher Reise-Rasierpinsel passt? | Männer unter sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!