Alfons Schuhbeck 70

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/7Ni947VtF6g

Jo mei, der Fonsäh wird 70. Und zur Feier des Tages darf er uns einen Schweinsbraten kochen. Dieses Video ist typisch für den schlitzohrigen TV-Koch. Super-Rezept, einfach nachzukochen, prima vorgemacht, aber… ein bisserl was geht immer, nicht wahr? Versucht er uns noch sein hoffnungslos überteuertes Schweinsbraten-Gewürz unterzujubeln. Das braucht’s aber nicht, liebe Freunde der Sonne. Einfach beherzt in den eigenen Gewürzschrank greifen, bisschen Knoblauch, bisschen Majoran, ganz wenig Kümmel, evendöll noch Rosmarin, dann passt das schon.

Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

3 Responses to Alfons Schuhbeck 70

  1. AvatarRobert Hill says:

    Der Schuhbeck hat bestimmt noch Ingwer in seiner Würzmischung. Den hat er ja überall drin. Wahrscheinlich auch in seinen Speckknödeln…
    Den würde ich aber rauslassen und stattdessen ein wenig frisch gemahlenen Koriander nehmen. Und wenn der Schweinsbraten richtig schön fett ist, etwas Beifuß. Was meinst Du, Chris?

    • AvatarChris Kurbjuhn says:

      Mit Beifuß stehe ich auf Kriegsfuß. Zu lasch. Der Kurkuma unter den grünen Kräutern. An den Schweinsbraten mach ich meist Rosmarin und Knoblauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!