Tipp zum Wochenende: Oscar-Nacht

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/7qQhODwivLU

In der Nacht von Sonntag auf Montag kann man auf ProSieben den Höhepunkt der „Award Season“ miterleben. In den ersten Wochen des Jahres werden in den USA traditionell die Showbusiness-Preise vergeben, und diese „Preis-Saison“ kulminiert mit den Academy Awards, der Oscar-Verleihung. Ist meist ein eher schnarchiges Spektakel, besonders, seit die Moderatoren die Kuele der politischen Korrektheit zu fürchten haben (ich denke noch sehr gern an die Oscar-Verleihungen mit Billy Crystal als Gastgeber zurück), aber vielleicht gibt’s ja doch die ein oder andere Überraschung. Oder tatsächlich bewegende Momente. Wie damals, als der Duke den Oscar gewann…

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

8 Responses to Tipp zum Wochenende: Oscar-Nacht

  1. AvatarRalf Stiegler says:

    Ich wird es mir jedenfalls anschauen. Hab mir extra den Montag deshalb freigenommen.
    Warum sich mir mal wieder die Frage aufdrängt, weshalb man die O-Verleihung nicht samstags durchführen kann

  2. AvatarRalf Stiegler says:

    In Gedenken zu John Wayne:

    Meine Lieblingsfilme mit ihm sind:
    1.)
    Hatari
    Es ist nicht seine beste schauspielerische Leistung, aber es war der beste Film in dem er mitspielte.
    Ich liebe diesen Film…
    Nette Anekdote dazu:
    Hardy Krüger hat John Wayne bei den Dreharbeiten unter den Tisch gesoffen:
    https://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/Hardy-Krueger-Der-deutsche-Weltstar-der-John-Wayne-unter-den-Tisch-trank;art16,2865443
    Können wohl nicht viele von sich behaupten…

    Knapp auf Platz 2 landet da ‚True Grit‘.
    https://www.youtube.com/watch?v=sswaLbi9NF8

    Wenn man weiß, dass viele Dekaden später Jeff Bridges diese Rolle spielen wird, fallen einem auch Ähnlichkeiten auf.

    Wobei ich Jeff Bridges für den besseren Schauspieler halte, und somit, Nostalgieverklärung zum Trotz:
    Dies ist für mich der bessere ‚True Grid‘.
    https://www.youtube.com/watch?v=CUiCu-zuAgM

    Und, wow, schauspielerisch seine beste Leistung spielte er in seinem letzten Film ab. Dieser Film hat dramaturgische Tiefe und Fallhöhe.
    Es ist nicht sein erfolgreichster Film (sogar eher unbekannt), aber schauspielerisch sein bester.
    Gold-Bronze für diesen Neowestern:
    https://www.youtube.com/watch?v=jX2ho1_H-AU

    • AvatarChris Kurbjuhn says:

      Also, mein Lieblings-Wayne-Western ist „Der schwarze Falke“ (The Searchers), dwer übrigens auch der Lieblingsfilm von Samuel Beckett(!) gewesen sein soll. Ich hab auch „The Quiet Man“ (den Irland-Film) ziemlich weit vorn und einen ganz dicken „soft spot“ für „Brannigan“ (weil Wayne mit Anzug und Scheitel so verkleidet aussieht). „Die Hafenkneipe von Tahiti“ ist kaum noch ansehbar, aber die Szenen mit Lee Marvin haben was. Und natürlich „Rio Bravo“ und „Red River“. Die hab ich vor „True Grit“. Ich glaub, da ist demnächst eine Top-Ten fällig…

  3. AvatarRalf Stiegler says:

    Da finde ich Lee Marvin (wo Du ihn schon erwähnst) als Schauspieler noch interessanter als John Wayne. Aber – Geschmacksache…
    Charles Bronson, sowie so.
    Steve McQueen haben wir ja schon durch…

    Vielleicht sollte man zuerst eine Top-Ten der Top-Ten-Listen-Schauspieler erstellen?
    😉

    Zur Oscar-Nacht:
    Habs mir tatsächlich bis 5 Uhr morgens gegeben. Spannend war für mich besonders, ob Christen Bale für in „Vice“ (klasse auch Sam Rockwell als Bush jr.!) oder Mari Lamek in „Boheminan Rhapsody“ den Oskar als bester Hauptdarsteller einheimst.
    Trailer „Vice“
    https://www.youtube.com/watch?v=bK0C9bcCx3c
    Trailer „Bohemian Rhapsody“
    https://www.youtube.com/watch?v=mP0VHJYFOAU

    Verdient hätten es beide. So hat also Lamek das Rennen gemacht, der mir schon in der Serie „Mr. Robot“ sehr gut gefallen hat. Ein großartiger, unkonventioneller Schauspieler, von dem wir sicherlich noch mehr hören werden. Und natürlich die Traumbesetzung für Freddy M..
    Trailer: Mr. Robot
    https://www.youtube.com/watch?v=xIBiJ_SzJTA

  4. AvatarRalf Stiegler says:

    Meine persönliche Top-Ten Liste der Top-Ten Listen (ohne SMcQ):

    1.) Charles Bronson
    2.) Paul Newman
    3.) Robert Redford
    4.) Clint Eastwood
    5.) Lee Marvin
    6.) Robert De Niro
    7.) Al Pacino
    8.) Jean Paul Belmondo
    9.) John Wayne
    10.) Christian Bale, Chris Pratt, Alain Delon, Sylvester Stallone, und die anderen hundert, die erwähnenswert wären…

    Aber eine John-Wayne-Top Ten ist wäre sicher spannend…

    LG

  5. Chris KurbjuhnChris Kurbjuhn says:

    Wie meinen? Belmondo nur auf 8? Ich glaub’s ja nicht!

  6. AvatarRalf Stiegler says:

    Ob ‚Bebél‘ oder „Der Duke‘ der bessere Schauspieler ist, ist streitbar, aber eigentlich nicht vergleichbar.
    Ganz andere Schauspielschule…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!