Wie lange halten Rasierklingen?

WernerB / Pixabay

Die Haltbarkeit von Raasierklingen sind ein beliebtes Thema in allen Rasurforeen weltweit. „Wann muss ich eine Klinge wechseln?“, „Wie oft kann ich diese Klinge benutzen?“ und „Halten manche Klingen länger als die anderen?“ sind nur einige der vielen Fragen, die immer wieder bezüglich der Standzeit von Systemrasierer-Klingen und klassischen Double-Edge-Rasierklingen gestellt werden. Ich habe eine defintive, präzise Antwort auf all diese Fragen. Sie lautet: „Es kommt darauf an.“

Es ist schlicht und einfach unmöglich, eine allgemeingültige Aussage über die Haltbarkeit einer bestimmten Klingensorte zu machen. Weil jeder Bart anders ist, weil jeder Rasierende eine andere Technik hat, weil der eine noch penibel seine Stoppeln einweicht, während der andere schon fröhlich drauf losrasiert… Auf die Qualität einer Nassrasur – und damit auf die Standzeit von Klingen – haben viel mehr Dinge Einfluss als die bloße Auswahl der Rasurwerkzeuge.

Das erklärt auch die unterschiedlichen Statements zu den gleichen Klingenmarken in den Foren: der eine wechselt seine Astra Superior Platinum nach 4 Rasuren, der andere ist nach 10 Rasuren noch nicht am Ende der Standzeit angelangt. Noch extremer können die Unterschiede bei Systemrasierer-Klingenblöcken sein. Männer, die sich mit einem Mehrklingen-Block (egal, ob von Gilette oder einer der preiswerten Alternativen von Discountern und Drogeriemärkten, die meist von Dorco hergestellt werden) mehrere Wochen (!) lang rasieren, sind tatsächlich keine Seltenheit.

Eine besonders stylishe Art, gebrauchte Double-Edge-Klingen zu entsorgen: der Klingensammler BB von Mühle

Zwei Faktoren spielen meines Erachtens bei der Ermittlung der persönlichen(!) Klingenstandzeit die größten Rollen. Einmal die Rasurvorbereitung: Je weicher der Bart, desto länger hält die Klinge. Wenn ich mit dem Küchenmesser nur Zwiebeln schneide, bleibt es wochenlang scharf, wenn ich damit öfters härtere Sachen durchschneide, muss es früher auf den Schleifstein. Zum anderen das persönliche Empfinden: Für den einen ist das erste Rupfen einer Klinge bereits inakzeptabel, der andere rasiert sich noch tage- oder wochenlang freudig mit einer Klinge, die andere schon längst entrüstet ins Klingengrab gepfeffert hätten.

Womit ich am Ende meiner Gedanken zur Klingenstandzeit wäre, bzw. am Anfang, wo ich das Fazit schon vorweggenommen habe: Wie lange eine Klinge hält, hängt von einem selber ab, von den persönlichen Neigungen und Gewohnheiten. Ich selber schrieb ja schon, dass ich meine Klingen lieber zu früh als zu spät wechsle. Und wenn die Klingen zur Neige gehen, ist Nachschub aus unserem Shop nur einen Klick weit entfernt.

 

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!