Der beste Tischtennis-Schlag, das Ende der Raumfahrt und eine außerirdische Ballannahme – die Links der Woche vom 23.11. bis 29.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag, der erste Advent ist nur noch Augenblicke entfernt. Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit könnt ihr noch einen Adevntskranz mitnehmen, einen Weihnachtsbaum vorbestellen und euch überlegen, was ihr dieses Jahr alles auf den Wunschzettel schreibt. Und zu Hause fahrt ihr den Heimrechner vor, steuert unser Blog an und lest euch in aller Ruhe die Links der Woche durch, unsere Lese- und Video-Tipps zum Wochenende!

Ewald Lienen ist diese Woche 65 geworden. Lienen war und ist nicht nur ein sehr, sehr guter Spieler, an ihm wurde auch das vermutlich berühmteste Foul der Bundesliga-Geschichte begangen. Die „11 Freunde“ haben mit Norbert Siegmann, dem Mann, der Lienen damals gefoult hat, gesprochen.

Wenden wir uns erfreulicheren Fußball-Dingen zu. Ein wun-der-ba-res Tor aus Uruguay.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/i-nVqqro3Z4

Und Lionel Messi hat mit einer unglaublichen Ballannahme mal wieder unter Beweis gestellt, dass er ein Außerirdischer ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/YgNcyRr8AQY

Der beste, irrste Ballwechsel des Jahres 2018. Beim Tischtennis.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/iWZTdj5y7Q8

Beschließen wir den Sport mit der Idiotie der Woche: Die Stadt Düsseldorf hängt Werbeplakate für ein Leichtathletik-Event ab. Weil die Stabhochspringerin darauf „sexistisch“ abgebildet worden sei. Nun, die Stabhochspringerin trägt darauf ihr eigenes Wettkampftrikot, war einverstanden damit, so abgebildet zu werden und hat auch der Verwendung des Fotos zu diesem Werbezweck gern zugestimmt, wie die WAZ berichtet. Das Bild der Sportlerin soll jetzt durch das Bild eines Sportlers ersetzt werden. Ein großer Erfolg der Gleichstellungspolitik!

Für Freunde der Raumfahrt war dies eine gute Woche. Der NASA ist es gelungen, eine Sonde auf dem Mars zu landen, die schon erste, faszinierende Bilder geschickt hat. Aber wenn wir nicht bald etwas unternehmen, könnte es mit der Raumfahrt vorbei sein. Wir sind nämlich dabei, uns auf der Erde einzusperren. Mit Müll. (via kottke.org).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/yS1ibDImAYU

Wie faszinierend das ist, was da draußen im Weltall auf uns wartet, zeigt dieses Video, das einfach mal durchspielt, wie unser Himmel aussehen würde, wenn die anderen Planeten unseres Sonnensystems uns so nahe wären wie der Mond. Wir sind verdammt klein… (via kottke.org)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/usYC_Z36rHw

Fantastische Geschichte auf einem amerikanischen Outdoor-Portal: Wie ein Sechsjähriger sich im Wald verwirrt, den Weg zurück gefunden hat und dafür 18 Stunden marschiert ist. Unwillkürlich fragt man sich: Hätte der Junge überlebt, wenn er Helikopter-Eltern gehabt hätte, die ihn jeden Tag mit dem SUV durch die Gegend chauffiert hätten? (via Jason Kottke, der die gleiche Frage stellt)

„Beziehungsgewalt“ war ein großes Thema in den letzten Tagen, viele Politiker und Publizisten nahmen das zum Anlass für ein ärgerlich undifferenziertes Männer-Bashing. Thomas Fischer hat sich bei SpOn die Statistiken einmal vorgeknöpft…

Zum umpfzichsten Mal angeblicher Gender Pay Gap: Bei „Alles Evolution“ stehen ein paar interessante Berechnungsfaktoren.

Zum Jazz der Woche. Den beziehen wir heute aus unseren Wochenendtipp. Das Film-Thema aus „Borsalino“ ist eine von Tommy Emmanuels Standardnummern. Immer wieder schön.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/q_WFv0VGWFU

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

Markiert mit , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!