Die beste DFB-Elf aller Zeiten?

pixel2013 / Pixabay

Der DFB will eine Fußball-WalhallaFußballhalla „Hall of Fame“ einrichten und hat dafür eine „beste Nationalelf aller Zeiten“ wählen lassen, die aus 
Maier, Brehme, Beckenbauer, Breitner, Fritz Walter, Sammer, Matthäus, Netzer, Müller, Seeler und Rahn. Bis auf Fritz Walter und Helmut Rahn habe ich alle anderen Erwählten spielen sehen und widerspreche vehement auf 3 Spieler-Positionen:

1. Neuer statt Maier – Sicherlich war und ist Maier auf der Linie der beste Torhüter aller Zeiten. Seine Reflexe und Reaktionen sind legendär, allein, wie er im Finale den aus kürzester Distanz den hart geschossenen Ball von Neeskens fing und festhielt(!) – unvergesslich. In der Strafraumbeherrschung war Maier jedoch eher ein Risiko-Faktor. Das beste, revolutionärste Spiel eines deutschen Torhüters haben wir 2014 im Achtelfinale gegen Algerien gesehen. Neuer ist der beste, Punkt.

2. Der beste deutsche Verteidiger war, ist und bleibt Philipp Lahm. Tut mir leid für Brehme oder Breitner, aber Philipp war defensiv und offensiv stärker als beide zusammen.

3. Miro Klose. 4 Weltmeisterschaften, der WM-Tor-Rekord und der Mann ist nicht in der besten Elf aller Zeiten? Kann nicht sein. Gegen den können weder Seeler noch Rahn anstinken. 

Schließlich könnte man noch darüber diskutieren, ob Overath nicht doch stärker als Sammer war und – natürlich – die Trainerfrage stellen. Herberger hat sich mit dem „Wunder von Bern“ unsterblich gemacht, aber ich frage mich, ob sein Schachzug, die Vorrundenpartie gegen die Ungarn abzuschenken, um über ein Entscheidungsspiel weiterzukommen, wirklich ein taktischer Geniestreich oder – für mich naheliegender – schlichter Pragmatismus war. Ich kann Herberger als Trainer nicht beurteilen, ich kenne ihn nur als verschmitzten Fernseh-Onkel (damals gab’s noch keine „Experten“). Ganz grundsätzlich möchte ich die Frage stellen, ob man einen Trainer an den absoluten Erfolgen (WM- und EM-Titel) messen sollte. Dann wäre Schön der deutsche Supertrainer, der ja als einziger Welt- und Europameister wurde. Oder ist der der beste Trainer, der aus einer minder begabten Truppe mehr herausholt, als scheinbar in ihr steckt. Dann wären hätten Beckenbauer und Völler die Nase vor, die sich 1986 und 2002 mit jeweils mit einem fußballerisch durchaus dubiosen Ensemble und unfassbarem Rumpelfußball ins WM-Finale kämpften, und dort jeweils nur knapp scheiterten.

Jetzt interessiert mich aber eure Meinung- Wie seht ihr die beste DFB-Elf aller Zeiten? Was haltet ihr von meinen Verbesseungsvorschlägen? Wer war denn nun der beste Trainer? Und kann man Spieler von damals überhaupt mit Spielern von heute vergleichen?

Markiert mit , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!