Tour de France Numero 105, Etappe 20

Triumph, Tragödie, Trallala. The Tour is the Tour. Wir sind wieder dabei, bei der 105. Austragung der Tour de France.

Heute steht das abschließende 31 Kilometer lange Einzelzeitfahren von Saint-Pée-sur-Nivelle nach Espelette auf dem Programm. Das ist kein gewöhnliches flaches Einzelzeitfahren. Mich erinnert es ein wenig an den Kurs der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr in Bergen. Der war auch recht hügelig mit einer Art Bergankunft. Auch heute sind rund um Espelette – die baskische Paprikahauptstadt – Steigungen bis ca. 20 % angesagt. Sieger in Bergen war übrigens Tom Dumoulin . . .

Embed from Getty Images

Es gab eine Beschwerde. Ich hätte gestern bei der Tourmalet-Etappe nicht die Geschichte von der Schmiede in Sainte-Marie de-Campan erzählt. Die Geschichte von Eugène Christoph, der 1913 die Gabel seiner Rennmaschine hier selber reparieren musste. Ich erzähle sie im kommenden Jahr wieder.

Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!