Mission 5 Possible – das Live-Tagebuch zur Fußball-WM 2018: Tag 7

Wie bei jedem großen Turnier schreibt Chris Kurbjuhn auch während des Sommers 2018 sein Turniertagebuch mit Kommentaren, Anekdoten, Erinnerungen an frühere Turniere und jede Menge dummem Fußballzeugs. Aufzeichnungen aus dem Tollhaus eines Fußballsüchtigen, mehrmals täglich aktualisiert.

Meine Tagestipps aus unserem Tippspiel:
Portugal – Marokko 3:0
Uruguay – Saudi-Arabien 2:0
Iran – Spanien 0:4

„Wenn Ronaldo dich zum Mittagessen einlädt, sag einfach nein.“ Patrice Evra

Evra hat anlässlich einer Einladung zum Mittagessen wenig schöne Erfahrung mit CR7 gemacht…

…knapp bemessene Portionen gesundheitsorientierter Kost, die Getränke-Auswahl beschränkte sich auf Wasser und das Unterhaltungsprogramm bestand aus einer Fortsetzung der morgendlichen Trainingssession (hier steht die ganze Geschichte). Nuja, von nix kommt nix. Wenn der Mann so aufopferungsvoll für den Fußball lebt und arbeitet, dann kann er auch den ein oder anderen deutschen Profi durch ein Champions-League-Finale mitschleppen. Sogar drei Jahre lang hintereinander.

Update 9:00

Wikipedia lesen lohnt sich, zum Beispiel zum Thema „Rote Karte„: „Den Rekord für die schnellste bekannte Rote Karte hält der walisische Amateur-Fußballer Lee Todd. Er reagierte im Jahr 2000 auf den Anpfiff des Schiedsrichters mit den Worten „Fuck me, that was loud“ und wurde wegen „foul language“ bereits nach zwei Sekunden vom Platz gestellt. Häufig wird auch David Pratt von Chippenham Town FC als schnellster Rotsünder genannt, der in einem Amateurspiel wegen Foulspiels nach drei Sekunden des Feldes verwiesen wurde. Technisch betrachtet gab es noch zwei schnellere Feldverweise, diese ereigneten sich jedoch nicht bei Spielbeginn, sondern während einer Einwechslung. Walter Boyd vom walisischen Klub Swansea City sah die Rote Karte sozusagen in Sekunde 1, weil er einem Gegner den Ellenbogen ins Gesicht rammte, noch bevor der Schiedsrichter die Partie wieder anpfeifen konnte. Gleiches „gelang“ auch Keith Gillespie von Sheffield United im Januar 2007.“

Hat’s wer gemerkt? ALle Rekordhalter sind aus Großbritannien. Aber das ist sicher nur Zufall.

Update 14:00

Beim Tagesspiegel steht ein sehr interessantes Interview mit Philipp Lahm. Auch fürs neue Heft der „11 Freunde“ wurde er lesenswert interviewt, der Mann – so Teflon-mäßig er gelegentlich auch rüberkommen mag – sagt ein paar sehr spannende Sachen.

Demnächst mehr.

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!