Mission 5 Possible – das Live-Tagebuch zur Fußball-WM 2018: Tag 3

Wie bei jedem großen Turnier schreibt Chris Kurbjuhn auch während des Sommers 2018 sein Turniertagebuch mit Kommentaren, Anekdoten, Erinnerungen an frühere Turniere und jede Menge dummem Fußballzeugs. Aufzeichnungen aus dem Tollhaus eines Fußballsüchtigen, mehrmals täglich aktualisiert.

Meine Tagestipps aus unserem Tippspiel:
Frankreich – Australien 3:0
Argentinien – Island 2:1
Peru – Dänemark 1:1
Kroatien – Nigeria 2:1

Zitat des Tages: „Das ist eine WM und kein Song Contest.“ Marcel Reif im FAZ-Interview

Machen wir uns nichts vor, die WM ist gelaufen……zumindest was die Torjäger-Kanone anbelangt, die dürfte CR7 nicht mehr zu nehmen sein. Wenn Portugal die Vorrunde übersteht, könnte sogar Miros Rekord wackeln. Meine Herren, CR7 ist in Gala-Form. Ob Messi heute nachzieht?

Fußball macht hungrig und durstig, besonders während einer WM, das ist bekannt. Uwe Ebbinghaus gibt in der FAZ Craft Beer-Empfehlungen mit Rezeptvorschlägen zu den deutschen Gruppengegnern. Das kann man durchaus machen.

Update 11:05
Die 11 Freunde haben mit Korrumpelsepp gesprochen, und der erzählt dolle Dinger, zum Beispiel über die Vergabe der WM nach Qatar: „Es gab im Vorfeld der Vergabe ein Mittagessen des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy mit dem heutigen Emir, damals Kronzprinz, Tamim bin Hamad Al Thani, bei dem sie über die wirtschaftlichen Beziehungen ihrer Länder, über die gigantischen Erdgasvorkommen in Katar und über Flugzeuge in Frankreich sprachen – und darüber, dass es schön wäre, wenn die WM nach Katar käme. Und später lud Sarkozy den Uefa-Präsidenten Michel Platini zum Kaffee ein und machte ihm klar, dass es gut sei, wenn einige seiner Wahlleute für Katar stimmen würden.“

Ich geh gleich einkaufen, Vorräte fürs Fußball-Wochenende bunkern, bevor Frankreich – Australien losgeht. Ich bin echt gespannt, ob beim Tippspiel irgendjemand auf Unentschieden oder Sieg für Australien gesetzt.

Update 14:15
Haben sie beim ZDF alle die EM in Frankreich vergessen? Gerade eben, bei Frankreich-Australien, fragt sich Bela Rethy, ob die Franzosen vielleicht zu unerfahren sind. Die waren vor 2 Jahren im EM-Finale. Und hinterher rätseln Breyer und Kramer über den Blackout des französischen Verteidigers beim Handspiel und haben augenscheinlich komplett vergessen, dass Jerome Boateng bei der EM im historischen Match gegen Italien genau das gleiche passiert ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Oi3wW9qQMdw

Hm. Es gibt nur eine Erklärung. Augenscheinlich waren bei der EM vor 2 Jahren Außerirdische beteiligt, und kurz vor der Abreise waren die Men in Black am Lerchenberg, um die Mitarbeiter diesbezüglich zu blitzdingsen.

Ich schreib das ungern, weil es so grausam klingt. Aber Messi tut mir leid. Der Mann scheint auf dem Platz überhaupt keine Freude zu empfinden. Profi hin, Profi her, das sollte nicht sein.

Demnächst mehr. Morgen geht’s weiter.

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!