[WM Trainingslager] Das erste Jahrhundertspiel

Machen wir einen kleinen Ausflug nach Mexico 1970… nein, keine Sorge, nicht schon wieder Jahrhundertspiel, das kennen die meisten Freunde des Ballsports auswendig, nein, werfen wir einen Blick ins Viertelfinale, in eins der spannendsten WM-Spiele überhaupt, Deutschland-England…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/pP6MH–lllA

Was aus dem Clip nicht unmittelbar hervorgeht: Die Partie und deren Entscheidung war von taktischen Fehlern beider Trainer geprägt. Helmut Schön hatte einen Riesenrespekt eine Riesenangst vor Bobby Charlton, dem besten Mann und spielerischen Herz der englischen Mannschaft. Deshalb wies er seinen besten Mann, Franz Beckenbauer, an, den besten Mann der Engländer zu neutralisieren. Das hatte schon 1966 in Wembley nicht funktioniert, und es funktionierte auch diesmal nicht. Charlton neutralisierte Beckenbauer mehr als umgekehrt, die Engländer dominierten das Mittelfeld – wo Beckenbauer fehlte 1 – und die Partie, und sahen Mitte der 2. Hälfte beim Staand von 2:0 wie der sichere Sieger aus.

Sir Alf Ramsey, der englische Trainer, erwies sich jedoch als fairer Sportsmann, der nicht auf Grund eines taktischen Bubus des gegnerischen Trainers gewinnen wollte. Deshalb machte er selber eins und nahm Bobby Charlton vom Feld, um ihn für das Halbfinale gegen Italien zu schonen. Beckenbauer war plötzlich von Manndeckeraufgaben befreit und machte prompt den Anschlusstreffer. Mit einer riesigen Energieleistung (auf dem Spielfeld soll es 55 Gard heiß gewesen sein) drehten die Deutschen das Match, schafften mit Uwe Seelers bestem Länderspieltor den Ausgleich und in der Verlängerung schlug Müller zu.

Nach dem Spiel waren sich alle Kommentatoren einig: Diese Partie würde an Spannung und Dramatik niemals zu überbieten sein, das war das „Jahrhundert-Spiel“ (saug ich mir nicht aus den Fingern, siehe Wikipedia). Diesen Titel trug das Match aber nur ein paar Tage, dann kamen die Italiener…

„WM-Trainingslager“ – das ist eine kleine Serie von Videos, mit der wir uns und euch in Stimmung auf die WM 2018 bringen.

  1. den Libero gab er erst 2 Jahre später bei der EM.
Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!