‚Oumuamua, ein Traumpfad und eine Dashcam-Doku – die Links der Woche vom 17.11. bis 23.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag, das Wochenende ist erreicht und die Links der Woche sind da, Geschichten und Videos aus der Männerwelt. Diese Woche haben wir ordentlich Stories für euch gesammelt, vom Mann, der seine Frau mit der Posaune zugetextet hat über einen Salto schlagenen Roboter bis zum Plattenspieler, der Baumscheiben abspielt… paar Sachen sind komisch, paar Sachen sind seltsam, alle sind spannend, viel Spaß damit!

Ich hab mich letzte Woche mal wieder maßlos geärgert, angesichts der derzeit bei Ideologinnen sehr beliebten Pauschalvorwürfe gegen „weiße, alte Männer“. Und deshalb fangen wir gleich mal an mit einem lesenswerten Artikel aus der ZEIT, in dem Jochen Bittner kurz, knapp und knackig klarstellt, warum dieser Quatsch komplett ins Leere geht.

Passend dazu: die aktuelle Sexismus-Debatte wird mit Mitteln des McCarthyismus geführt. Peter Mühlbauer kommentiert bei Telepolis.

Mehr als 75 Prozent der Selbstmorde werden von Männern begangen. Zu diesem Thema hat Chris Silverman bei „A Voice for Men“ einen hochinteressanten Artikel geschrieben,

Im Oktober haben Weltraumforscher einen interstellaren Asteroiden entdeckt, also einen, der nicht aus unserem Sonnensystem stammt, sondern es lediglich durchquert hat. Hier ist eine faszinierende Animation von „‚Oumuamua“ (heißt wirklich so), näheres steht bei Jason Kottke.

Wir brauchen mehr Physik-Lehrer wie Bruce Yeany (via kottke.org).

Wer Munition für Diskussionen mit Impfgegnern benötigt: Erschütternde Reportage über Menschen, die – als es die entsprechende Impfung noch nicht gab – an Kinderlähmung erkrankt sind und heute noch in der „Eisernen Lunge“ leben müssen.

Zur Sexismus-Debatte, zur Freiheit der Kunst und zur Legitimität der eigenen Befindlichkeit als Argument – ein extrem lesenswerter Artikel von Hans-Dieter Rieveler bei Telepolis.

Im Januar kommt der Film in die Kinos, auf den wir alle gewartet haben: „The Road Movie„, eine Full-Length-Doku, die ausschließlich aus Material von russischen Dash-Cams zusammengeschnitten wurde. Da geht die Postski ab! (via kottke.org)

Faszinierend und irgendwo auch beängstigend: Ein Boston-Dynamics-Roboter hat Rückwärts-Salto gelernt. Was lernen die als nächstes? (via kottke.org)

Es muss nicht immer der Jakobsweg sein: Fabian von Awesomatik ist den Traumpfad München-Venedig abgegangen und gibt wertvolle Tipps.

Werden nachts zu stark frequentierten Campingplätzen: Walmart Parkplätze in den USA.

Apropos Camping: Doll, wer jetzt so alles im Camping-Bus unterwegs ist (mit Dank an Robert).

Vinyl ist ja bei Musik-Liebhabern wieder stark angesagt. Jason Kottke hat hingegen den neuesten Trend aufgespürt: Holz.

Und dann war da noch der Kollege, der mit seiner Frau getextet hat. Beim Posaunespielen. Dazu gibt’s auch eine Art Making-of (Dank in den Mitzwinkel):

Posaune? Da sind wir doch glatt schon beim Jazz der Woche! Ellis Delfeayo und Jason Marsalis mit „Autumn Leaves“.

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

Bitte teilt diesen Beitrag:
Markiert mit , , , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.