[Buchbesprechung] Männertypologie mit Ironie und Witz

Eigentlich hatte ich mir das Rezensionsexemplar von „Lass mich dein Kuschelmonster sein – eine kleine Männerkunde von Frustmolch bis Sextremist“ von Heike Kottmann bestellt, weil ich Bock hatte, einen knackigen Verriss zu schreiben. Eine „witzige Männertypologie“, die sich selbst gleich im Klappentext zum Standardwerk erklärt? Mutig, mutig, dachte ich und begann, meine Messer zu wetzen. Leider wird das nix mit dem Verriss, dass Buch ist gelegentlich sogar recht amüsant.

Insgesamt 50 verschiedene Männer-Typen unterscheidet Frau Kottmann in ihrer Anthropologie, vom Lokalmatador zum Indie-Bubi, vom Depri-Dulli bis zum Sextremisten. Das ist nur halb so aufgesetzt wie es klingt, im Gegenteil, die meisten Kerle hat sie gut getroffen, der Wiedererkennungswert ist recht hoch.

Jedem dieser Typen widmet Frau Kottmann eine Normseite, sie beschreibt die Typen meist ironisch, manchmal gallig, ganz, ganz selten straight, und jede Charakteristik beschließt sie mit einer kleinen Liste: was mag Mann, was mag er nicht, was ist sein Lieblingsaccessoires, wie oft im Monat hat er Sex. Vollkommen unerwarteterweise ist der letzte Eintrag in der Typologie „Der perfekte Mann“ und, ja, das ist nach dem vorher aufmarschierten Panoptikum der einzige Männertyp, den sie – in Grenzen – empfehlen kann.

Empfehlen kann ich – in Grenzen – auch Frau Kottmanns Buch. Es gehört zwar zu dieser Sorte Para-Literatur, die üblicherweise zwei Wochen vor der Buchmesse im Verlag zusammengeklöppelt wird („Wir brauchen noch was zum Schmunzeln, was sich direkt vom Grabbeltisch verkauft.“) und die ich normalerweise überhaupt nicht leiden kann. Andererseits hat Frau Kottmann Witz, sie kann sehr gut beobachten und ist nicht in die Falle platter Männerfeindlichkeit getappt, die ein solches Sujet nahelegt.

Einem anderen Mann schenken würde ich das Buch nicht unbedingt, aber ihm empfehlen, mal reinzuschauen, wenn‘s bei seiner Freundin auf dem Klo liegt… durchaus!

Heike Kottmann
„Lass mich dein Kuschelmonster sein“
Eine kleine Männerkunde von Frustmolch bis Sextremist
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Knaur TB (3. April 2017)
ISBN-13: 978-3426788844
€ 9,99 (zum gleichen Preis auch als E-Book erhältlich)

 

 

Bitte teilt diesen Beitrag:
Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.