Tour de France 104 – 13. Etappe

Bardet im Glück. Endlich habe ich mal mit meinem Tipp ganz gut gelegen. Und: Das Rennen ist wieder ein wenig offener. Heute ist Nationalfeiertag in Frankreich und da feuert die Rennleitung auch bei der Tour de France ein sportliches Feuerwerk ab. Es sind nur 101 Kilometer von Saint-Girons nach Foix.

Pardon wird nicht gegeben. Dafür ist die Etappe zu kurz.Damit nichts schief geht, muss heute von Anfang an Gas gegeben werden. Schlüsselstelle wird die Mur de Péguère sein. Die hat mit den Murs aus Nordfrankreich nichts zu tun. Fast 10 Kilometer lang und nach hinten raus immer steiler. Danach folgt die Abfahrt nach Foix.

Aru ist also den neue Mann in Gelb. Froomey 6 Sekunden dahinter, Bardet 25 und Aru 55. Da ist Musik drin! Ich wage kaum einen Tagestipp . . . Froomey holt sich das Trikot des Gesamtführenden zurück. Knapp.

Bitte teilt diesen Beitrag:
Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.