Mehr Peaky Blinders, Sherlock auf Blu-ray und die Vorboten des Confed Cup – die Wochenvorschau vom 12.6. bis 18.6.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Was nächste Woche auf uns zukommt
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Um Himmelswillen, es ist schon nach 21 Uhr und ihr wartet immer noch auf die männliche Wochnevorschau. Sorry, ich hatte gestern und heute komplett überfülltes Tagesprogramm und bin erst jetzt dazu gekommen, alles zusammenzustellen, was nächste Woche in TV; Kino, Sport etc. für uns Männer interessant werden könnte. Deshalb machen wir jetzt auch gleich Schluss mit der langen Vorrede, ihr wollt wissen, was Sache ist, was nächste Woche auf euch zukommt.

Die Kinoempfehlung fällt uns diese Woche ein bisschen schwer, am Besten, ihr meidet die Lichtspieltheater. Einmal seltsamer Billig-Horror („Das Belko-Experiment„), der Rest sind Frauen-Filme. Muss nicht sein.

Bei den Blu-rays sieht’s besser aus. „Hacksaw Ridge„, Mel Gibsons bildgewaltigen Film über einen in den Krieg ziehenden Pazifisten, haben wir letzte Woche schon angekündigt, diese Woche bringen wir hier im Blog eine ausführliche Rezension von Robert Hill, und natürlich gibt’s auch eine Verlosung. Außerdem taucht die 4. Staffel von „Sherlock“ im Handel auf, Leute, schlagt zu, das ist die beste Staffel der ganzen Serie. Atemberaubend.

Die Sportsender. Eurosport bleibt auch nach Rafel Nadals historischem Sieg in Paris beim Tennis und sendet wochentäglich das ATP-Turnier aus Stuttgart. Ab Donnerstag gibt’s Live-Bilder vom Radsport, und zwar vom Etappenrennen Route du Sud, und bereits ab Mittwoch werfen die 24 Stunden von Le Mans ihren landen Schatten voraus. Eurosport überträgft flächendeckend alles rund um diesen Motorsport-Klassiker. am Sonnabend geht dann die Startflagge runter, und es wird ernst, Eurosport bleibt 24 Stunden lang auf Sendung. Supersache.
Sport1 lässt die Live-Sport-Woche erst am Mittwoch beginnen, und zwar mit dem Handball-Länderspiel Deutschland-Portugal aus der EM-Quali. Ab Freitag gibt’s Partien von der U21-EM. Und ab Sonntag gibt’s dann auch noch die ersten Partien des Confed-Cup. Vielleicht schreibe ich diese Woche noch etwas üer diese unsägliche Veranstaltung.

Beim Fernsehen können wir es kurz und knapp machen: die Höhepunkte werden am Donnerstag versendet. Auf arte laufen ab 20 Uhr 15 die Folgen 4,5, und 6 der 3. Staffel von „Peaky Blinders“, eindeutig eine der besten Serien aller Zeiten.

Um 23 Uhr 30 schlägt in der ARD endlich wieder Olli Dittrich zu: 45 Minuten lang feiert er den berühmtem TV-Reporter Sigmar Seelenbrecht. Wetten, dass kein Auge trocken bleibt?
Am Sonnabend veranstaltet arte einen Archäologie-Abend mit ein Paar spannenden Dokus, Sat1 bringt ab 22 Uhr Boxen, Tyron Zeuge gegen Paul Smith.
Sonntag kann man sich dann noch die TV-Premiere von „Mission Impossible – Rogue Nation“ (20 Uhr 15, Pro/) reinziehen. Cooler Film, bei dem alles stimmt: Die One-Liner sind so kernig wie die Action!

Euch allen eine shcöne Woche, viel Spaß!

Jeden Montag erscheint die Wochenvorschau von „Männer unter sich“. Was Männer in den nächsten 7 Tagen interessieren könnte in total subjektiver Auswahl: TV, Sport, Kino, Musik, DVD, Events, was eben anliegt. Haben wir was vergessen? Sollen wir auf was hinweisen? Jederzeit gern, bitte die Kommentare benutzen oder unsere Mailadresse redaktion@maenneruntersich.de.

 

 

Bitte teilt diesen Beitrag:
Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

2 Responses to Mehr Peaky Blinders, Sherlock auf Blu-ray und die Vorboten des Confed Cup – die Wochenvorschau vom 12.6. bis 18.6.

  1. Narf says:

    Die beste Staffel der Serie? ist das ernst gemeint? Sherlock ist spätestens seit Ende von Series 3 nur noch Mist. Die Plots sind dermaßen hahnebüchen, da kann das ewig gleiche Gekabbel der beiden Hauptcharaktere nichts mehr herausreißen.

  2. Thies says:

    „The Belko Experiment“ hab ich vor zwei Monaten bei den „Fantasy Filmfest Nights“ gesehen und kann eine Empfehlung aussprechen für alle die einen gepflegten Splatter-Spaß zu schätzen wissen. Die Tagline versprach eine Mischung aus „Office Space“ und „Battle Royale“ – beide Vorbilder werden natürlich berührt, aber die Stärke des Films liegt nicht in seinen ausgefeilten Figuren oder seinem originellem Setting, aber dafür in der kurzweiligen Art wie hier ein „Jeder gegen jeden“- Szenario auf den blutigen Punkt gebracht wird.

    Ebenfalls startete diesen Donnerstag „Wonder Woman“ und ob der nur was für Frauen ist wage ich stark zu bezweifeln. Für mich war es die beste der neueren DC-Adaptionen: gute Action, starke Figuren, viel Humor, ein wenig Emotionen und ein Quantum Pathos ergaben rundum gelungene Comic-Unterhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.