Winterpause, Assassins Creed und ein neuer Winnetou – die Wochenvorschau vom 19.12. bis 25.12.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Was nächste Woche auf uns zukommt
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Montagmorgen. Der 19. Dezember. Vorweihnachtswoche. Mannomann, als kleiner Junge ist man um diese Zeit vor Vorfreude auf Weihnachten beinahe geplatzt.Der Duft, der bei uns durchs Haus zog, wenn meine Mutter Plätzchen backte… absolut unvergesslich, obwohl das leider schon eine stattliche Anzahl von Jahren her ist, dass ich den Duft riechen durfte. Wie dem auch sei, Vorweihnachtswoche. Hat mittlerweile für die meisten von uns nichts mehr mit Besinnlichkeit zu tun sondern mit Stress pur, zuhause und im Beruf. Jahresabschluss machen, die letzten Geschenke kaufen, Weihnachtsbaum besorgen… ihr kennt das. Auch wenn’s ’ne Hochgeschwindigkeitswoche wird, nehmt euch ein, zwei Stunden mindestens, um ein paar Gänge zurückzuschalten. Gönnt euch was Männliches. Im Kino, im Fernsehen, beim Sport. Wir haben ein paar Vorschläge.

Wer über Weihnachten ins Kino will, hat nicht soooo die überragende Auswahl, fast alle Säle sind für den letzte Woche gestarteten „Rogue One“ reserviert, der über die Feiertage die dicke Kohle abräumen soll. Auf leiseren Sohlen kommt „Assassin’s Creed“ mit Michael Fassbender daher. Okay, Videospielverfilmung, alles klar. Aber die Bilder im Trailer sind schon beeindruckend …

Vielleicht ist ja „Vier gegen die Bank“ von Wolfgang Petersen wider Erwarten was. Es handelt sich dabei um ein Remake eines TV-Films aus 1976 aus dem mittlerweile etwas angestaubten Genre der „Gaunerkomödie“. Liefers, Schweiger, Schweighöfer und Bully spielen mit, genug Talent für ein paar Lacher sollte also auf der Leinwand sein.

Freunde frischer Blu-rays lassen angesichts der mageren Auswahl an Neuerscheinungen diese Woche das Geld im Portemonnaie und überlegen für nächste Woche die Anschaffung von „The Mechanic; Ressurection„. Der Film hat zwar mehr Löcher im Plot als das Fluchtauto von Bonnie und Clyde in der Fahrertür, aber dafür gibt’s ein paar schön choreographierte Action-Szenen mit unserem Jason Statham.

Die Sportsender. Eurosport versucht, seine Zuschauer in Weihnachtsstimmung zu versetzen und zeigt herunterlaufende Stoppuhren vor abwechslungsreichen Winterlandschaften. Zu deutsch: Außer Wintersport gibt’s keine Liveangebote.
Sport1 eröffnet die Sportwoche wie gewohnt mit Fußball aus der 2. Liga, Nürnberg gegen Lautern wird am heutigen Abend übertragen. An den anderen Abenden der Woche wird die Darts-WM übertragen, natürlich nur wenn im Ally Pally geworfen wird. Mittwoch um 18 Uhr gibt’s vorher noch ein Spiel der Handball-BL. Am Freitag wird auch eine Nachmittagssession der Darts-WM übertragen, danach gibt’s Basketball-BL bevor zur Abendsession wieder umgeschaltet wird. Ab dann ist weihnachtliche Sportpause.

Und im Fernsehen? Gleich zu Beginn der TV-Woche stehen schwerwiegende Entscheidungen an. Heute Abend, zum Beispiel: 3sat oder arte? Auf 3sat laufen 2 saukomische Laurel & Hardy Filme, erst „Laurel und Hardy in Oxford“ und dann „Die lieben Verwandten„. Auf arte ist Kirk-Douglas-Abend, um 20 Uhr 15 läuft „Mit stahlharter Faust„, um 21 Uhr 40 dann der extrem sehenswerte „Einsam sind die Tapferen„, Douglas‘ Lieblingsfilm.
Wer aus welchen Gründen auch immer am späten Dienstagabend keine Sportschau (letzter Bundesligaspieltag vor der Winterpause) sehen möchte, kann um 23 Uhr 20 arte einschalten: „Mit Johnny über Nunavik“ erzählt die Geschichte eines Postfliegers in Nordkanada und seines Volks, der Inuit. Interessant und spannend.
Am Mittwoch hat die Sportschau keine Konkurrenz, lediglich Urban-Priol-Fans könnten in Versuchung geraten, zeitgleich das ZDF einzuschalten, wo Priols Jahresrückblick läuft.
Wer die Schnauze gestrichen voll von der umpfzichsten Abnudelung der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens hat, sollte trotzdem am Donnerstag Abend um 22 Uhr Kabeleins einschalten. Die moderne, ins TV-Geschäft verlegte Variante „Die Geister,. die ich rief“ ist einer der komischsten Bill-Murray-Filme.

Jetzt machen wir zwei Tage weihnachtliche Fernsehpause, und am Sonntag zur Primetime, kommt dann der erste Teil vom „neuen“ Winnetou. Hat ausgerechnet RTL produziert. Was wissen die denn von Winnetou?

Sieht allerdings sooo schlecht nicht aus.Könnte was werden. Ich bin gespannt. Vorfreude ist da.Euch allen eine schöne Vorweihnachtswoche, viel Spaß!

Jeden Montag erscheint die Wochenvorschau von „Männer unter sich“. Was Männer in den nächsten 7 Tagen interessieren könnte in total subjektiver Auswahl: TV, Sport, Kino, Musik, DVD, Events, was eben anliegt. Haben wir was vergessen? Sollen wir auf was hinweisen? Jederzeit gern, bitte die Kommentare benutzen oder unsere Mailadresse redaktion@maenneruntersich.de.

Bitte teilt diesen Beitrag:
Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

One Response to Winterpause, Assassins Creed und ein neuer Winnetou – die Wochenvorschau vom 19.12. bis 25.12.

  1. Tilman says:

    Von wegen „weihnachtliche Sportpause“. Die NFL spielt am 24.12. ProSiebenMaxx überträgt wie üblich ab 18:30.
    Das krieg ich nie genehmigt 🙁 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.