[Klartext] Warum Meckpomm erst der Anfang war

Die Landtagswahl in Meckpomm war erst der Anfang. Die AFD wird bei den nächsten anstehenden Landtagswahlen und vermutlich bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr noch gewaltig zulegen. Das hat drei Gründe:

  1. Die CDU kapiert nicht, dass sie der AFD Wähler zutreibt, wenn Sie versucht, die AFD rechts zu überholen.
  2. Die SPD kapiert nicht, dass sie der AFD Wähler zutreibt, in dem sie die seit Jahren existierende Mehrheit links von der CDU (SPD plus Grüne plus Linke) ignoriert und lieber Merkels Juniorpartner macht.
  3. CDU und SPD sind in Meckpomm vom Wähler abgestraft worden. Als Konsequenz daraus planen sie die Fortsetzung ihrer Koalition. Ein derart flagrantes Ignorieren des Wählerwillens fördert die allgemeine Politikverdrossenheit und treibt der AFD neue Wähler zu.

Das wird noch… nein, ich fürchte: nicht lustig.

Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

Eine Antwort zu [Klartext] Warum Meckpomm erst der Anfang war

  1. AvatarPeter Ravelin sagt:

    Für mich seit Jahren unverständlich, wieso eine – wo vorhanden – linke Mehrheit nicht regiert. Wieso wähl ich dann links, wenn es immer doch auf diese menschenverachtende Politik der Konservativen hinausläuft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!