Prince, Wölli und Le Mans – die Links der Woche vom 22.4. bis 28.4.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

So, liebe Freunde des Wochenendes, ihr seid fast am Ziel eurer Wünsche. Freitag, Zeit fürs Wochenende, und damit Zeit für unsere Links, Geschichten und Videos aus der Männerwelt. Sparen wir uns die lange Einleitung, gleich der erste Beitrag hat es nämlich in sich…Okay, damit wir alle gleich ordentlich in Schwung kommen, einer der grandiosesten Clips, die auf youtube zu finden sind. James Brown. Michael Jackson. Und Prince.

Nicht zu fassen, dass die alle nicht mehr da sind. Aber schön, dass sie da waren. (via kottke.org)

Wo wir beim leidigen Thema „Abgänge“ sind. Wölli Rohde, Ex-Drummer der Hosen, ist auch nicht mehr. Schöner Nachruf bei SpOn.

Unter Motorsport-Freunden ist Steve McQueens „Le Mans“ schon lange ein, Quatsch, DER Kultfilm überhaupt:

Mittlerweile gibt’s eine Doku über McQueen und diesen Film (hierzulande noch nicht erschienen, soweit ich weiß):

Und Steve McQueens Co-Star, Siegfried Rauch, hat ein Buch über die Dreharbeiten geschrieben, dass er in diesem sehr gelungenen Interview bei Spiegel-Online vorstellt.

Für denjenigen, der gelegentlich versonnen seinen Werkzeugkasten anguckt und denkt: „Man könnte wieder mal was bauen…“: Wie wär’s denn mal mit einem Hoverbike?

Keine großen Bastelarbeiten sind hingegen notwendig, wenn man mit so einem Haarglattmachdingsbums Popcorn machen möchte. Geht einfach so.

Total faszinierend: Wie Levon Biss riesige Fotos von Insekten herstellt. (via kottke.org)

Und hier haben wir was sehr charmantes zum angeblichen Gender Pay-Gap aus der SZ. Wissenschaftlerinnen (!) schaffen ein diskriminerungsfreies (!) Ambiente, finden heraus, dass in eben diesem Ambiente Männer wegen höherer Leistungs- und Risikobereitschaft (!) mehr verdienen, und erklären das – Bingo! – damit, dass da doch irgendwie (!) Diskriminierung mitspielt. Jau. Nöch.

Der Jüngling analysiert die Väterfeindlichkeit unter lautstarken Feministinnen. (via Genderama)

Graublau von Geschlechterallerlei unterstützt einen Spendenaufruf für eine Gewaltschutzwohnung für Männer. Gute Idee.

Kiezneurotiker spricht einmal mehr wahre Worte, die andere sich nicht zu sagen trauen. Themen diesmal: Nachbarin, Kackreiz. Und dann war er auch nochmal bei Hannes Wader. Mach ich jetzt einen Kalauer mit „Darth Wader“? Nee. Mach ich nich.

Vor 27 Jahren war Hillsborough, allein der Gedanke an diese Tragödie sorgt bei Fußbball-Fans immer noch für belegte Stimmen. Letzte Woche wurde ein Urteil gefällt, dass die Unschuld der Fans an der Katastrophe bestätigt. Der Guardian analysiert die Fehler, die gemacht wurden, und die Versuche, sie zu vertuschen.

Wesentlich weniger bekannt ist eine Katastrophe am Mount Everest, bei der 2014 14 Sherpas ums Leben kamen. Fabian von Awesomatik weist auf einen Film hin, der in beeindruckenden Bildern erklärt, welche Rolle die Sherpas in der „Everest-Industrie“ spielen und wie sie sich wehren.

Man möchte sich an den Kopf fassen, aber nach einem Moment Nachdenken ist es logisch. Dass Doping beim Fitness-Tracking ein Thema wird.

Schöner Artikel in der SZ: Was Balljungen beim Fußball so alles einfällt.

Zum Jazz der Woche. Den verdanken wir mal wieder dem Herrn Buddenbohm, der uns dankenswerterweise auf Kirsty McGee und „Sandman“ aufmerksam machte.

Euch allen eine schöne Woche, viel Spaß!

Bitte teilt diesen Beitrag:
Markiert mit , , , , , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.