Köln, die perfekte Welle und arktische Fotos – die Links der Woche vom 1.7. bis 8.7.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Freitagfrüh, die erste Arbeitswoche des Neuen Jahres ist vorbei. Thema der Woche waren – natürlich – die widerlichen Verbrechender Silvesternacht in Köln und anderswo. Wir liefern dazu ein paar Links, haben aber, wie jeden Freitag, noch ein paar andere Themen in petto.Zunächst ein paar Worte zu Köln. In Köln wurden von einem außer Rand und Band geratenen Mob Verbrechen in Serie verübt. Die Polizei war mit der Situation offenbar überfordert. Das bedeutet schlicht und einfach, dass der Staat in einer der zentralen Aufgaben versagt hat, nämlich in der, seine Bürger zu schützen. Christian Buggisch analysiert das klar, nüchtern und unaufgeregt.

Auch den Medien wurde ein generelles Versagen vorgeworfen. Hier muss man differenzieren. Die Kölner Lokalpresse hat sofort berichtet, es hat ein paar Tage gedauert, bis die überregionalen Medien und das Fernsehen berichtet haben. Das „Versagen“ zu nennen, halte ich für übertrieben. Die sogenannten Qualitätsmedien verlassen sich meist auf die Pressesprecher der Polizei, und die haben die Ereignisse ja zunächst kleinzureden versucht. Die Medien hätten das besser machen können und müssen, aber vielleicht nimmt man das mal zum Anlass, nicht immer sofort alles für bare Münze zu nehmen, was die Polizei so verlautbart. Was Zeitungen und TV-Sender jedoch ändern müssen: Ihre blödsinnigen Versuche, mündige Bürger zu bevormunden und zu erziehen, in dem Sie Nachrichten filtern oder Details verschweigen, die ihnen weltanschaulich nicht genehm sind. Erich Virch führt’s aus.

Die derzeit geführten Diskussionen sind an Aufgeregtheit nicht mehr zu überbieten. Und jede, aber auch jede gesellschaftliche Gruppe versucht, die Vorgänge für die eigenen Zwecke zu instrumentalisieren, ohne eigentlich Bescheid zu wissen. Denn das wissen wir zur Stunde ALLE noch nicht. Darüber, wer die Täter waren, ob und wie sie organisiert waren, ob es Flüchtlinge waren oder seit mehreren Jahren in Köln bekannte Intensivtäter, darüber kann bisher nur spekuliert werden. Sehr lesenswert, was RA STadler dazu schreibt.

Comedian Abdelkarim stammt aus Marokko. Marokko liegt in Nordafrika. Abdelkarim hat gestern ein wunderbares Facebook-Posting zum Thema in die Welt gesetzt. Guter Mann, der Abdelkarim.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/XupS_7pNfGs

Wie das so ist bei unseren dauerskandalisierenden Medien: jedes neue Thema verdrängt das alte sofort und komplett. Oder hat von euch dieser noch wer die Terrorwarnungen an Silvester in München auf dem Schirm? Da gäbe es auch einiges zu diskutieren, Tom Hillenbrand hat sich entsprechende Gedanken gemacht.

Am 29. Dezember ist Lemmy Kilmister gestorben. Die Süddeutsche hat aus diesem Anlass an ein ganz wunderbares Interview mit Lemmy erinnert, dass sie 2008 mit ihm geführt haben. Wo wir gerade beim Thema sind: Lemmy in Wacken.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/GaARRkb9gSQ

Fa. Dr. Oetker nervt seit Monaten (Jahren?) mit Pizza-Brötchen-Werbung, in der die männliche Zielgruppe als steinzeitliche Dumpfbacken dargestellt werden. Kiezneurotiekr hat jetzt todesmutig diese Pizza-Brötchen getestet. Mit vorhersehbarem Resultat. Und dann ist er auch noch in die Apotheke gegangen.

Surfer Kelly Slater hat sich einen riesigen Pool mit Wellenmaschine zum Surfen bauen lassen. Die Wellen, die diese Maschine erzeugt, sind nichts weniger als perfekt. (via kottke.org)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/149396475

Tolle Foto-Strecke bei Pleated Jeans: Die 20 beknacktesten Pissbecken des Universums.

Adventure-Blogger Fabian von Awesomatik hat Vincent Munier entdeckt, einen Fotografen, der seine Motive auch in der Arktis sucht. Der hat einen neuen Bildband rausgebracht, zu dem es diesen atemberaubenden Kurzfilm gibt:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/vincentmunier/arctique

Sehr cooler Ikea-Hack für Väter: Wie man aus einem Frosta-Stuhl ein Laufrad macht. (via kottke.org)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/61804394

Zeit für den Jazz der Woche: Diana Krall mit einer umwerfenden V ersion von einem My-Fair-Lady-Song: „I’ve grown accustomed to his face“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/6P7HudkDd6Y

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

 

Markiert mit , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!