Männatip: Wenn nüscht mehr läuft – ERHEB DIR!

ERHEB_DIR_TVEt is leida keen Eenzelfall. Bei ihm läuft nich mehr viel. Er hängt nur noch schlaff rum und die abendlichen Aktivitäten spielen sich vor der Jlotze ab. Die Molle füllt die Wampe uff und die Jedanken kreisen um die Tüte Kartoffelchips, die uff dem Tisch liegt. Außadem kommt jleich der Krimi. Aba noch kiekt er die Nachrichten und da passiert dit Wunda, et regt sich doch wat. Der Bundestag hat beschlossen, dit Streikrecht zu beschneiden. Er iss empört, er will sich nich beschneiden lassen!

Doch wat soll er tun. Ihm wird schwül, er kratzt sich am Hintakopp. Iss er doch in der Schule uffjeklärt worden, wohin sowat führt und wie man et vahüten kann. Er hat bloß in all den Jahren vajessen, wat der Pauka jesacht hat, wat man in so eenem Fall tun kann…

Ick weeß dit noch und kann et ihm sajen: ERHEB DIR, STEH UFF, ZEIG, DES DE EEN MANN BIST UND ET NOCH KANNST!

Jeboren wurde ick in den 1960er Jahren als Axel Gödel mitten in Berlin. Da meene Eltern ooch schon hier dit Licht der Welt ablickten, bin ick somit een waschechta Berliner. Uffjewachsen in Kreuzberch, alernte ick nie Hochdeutsch. Deshalb treibe ick seit einijer Zeit uff Berlinerisch im World Wide Web meen Unwesen und vaöffentliche Kurzgeschichten und Blogartikel, unter anderem uff “Berliner Dialekt” und bei “Da kiekste, wa? – Berlin typisch“.

 

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!