Mad Max, selbstgemachter Räucherspeck und Gewalt in der Kreisliga – die Links der Woche vom 8.5. bis 14.5.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!

Heute ist Freitag. Brückentag. Und Zeit für unsere Männer-Links, was zum Lesen und zum Angucken fürs Wochenende.

Mir war am gestrigen Vatertag der Bollerwagen zu lahm, deshalb hab ich mir den neuen Mad Max reingezogen. Leute, wenn ihr nur ein bisschen Benzin im Blut habt, guckt euch den Film an. Vollkommen durchgeknallter, atemberaubender Old-School-Action Film. Hier sind schon mal die Autos…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Zgkawcew2u8

Und hier haben wir ein Making-Of.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/U9kK-CbqH0k

Kiezneurotiker hat’s nicht in die Wüste geschafft. Aber in den Elsass. Und es hat ihm gefallen.

Trainer Baade erinnert sich an die K.O. Runde eines Jugendturniers.

Eine Geschichte, die mich entsetzt und sehr geärgert hat. Der BV Altenessen II prügelt sich tatsächlich zum Meistertitel der Kreisliga. Hier sind noch ein paar Hintergründe. Auch SpOn hat die Geschichte aufgegriffen. Da gibt’s nur Verlierer: Wenn der Verein Aufstieg und Titel annimmt, ist das aber sowas von charakterlos, da bleibt einem die Spucke weg. Und Sportverbände, die einen Riesenaufstand machen, wenn irgendwo mal ein Spielerpass fehlt, aber solch unsportliches Verhalten durchgehen lassen, hab ich sowas von gefressen. Ganz interessantes Zitat aus einem Kommentar unter dem SpOn-Artikel: „Ih zitiere einmal Hr.Harun Kazoglu, ehemaliger Fußballer und Mitglied im Essener Integrationsrat: „Natürlich haben wir ein Migrantenproblem. Das ist das Ergebnis einer verfehlten Politik. In den Essener Fußballvereinen ist jeder zweite Spieler ein Migrant, aber im Essener Sportbund spiegelt sich das nirgendwo wieder.“ Es gebe keine Programme und keinerlei Netzwerke. Der Sportbund sei für 550 Vereine zuständig, im Vorstand gebe es aber nicht einmal einen Integrationsbeauftragten. (s.KStA) So kann Integration über den Fußball nicht funktionieren. Es fehlen wie fast immer die finanziellen Mittel und eine integrationsfördernde Organisation.“

Okay, erinnern wir uns mit einem Traumtor aus der Regionalliga (!) daran, dass Fußball das „beautiful game“ ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/hHR2rT1VebU

Räucherspeck ist eins der männlichsten Nahrungsmittel überhaupt. Ich kenne nur sehr wenig Männer, die keinen Speck mögen 1. Die übliche Abfolge ist Speck irgendwo kaufen und dann essen. Statt irgendwo kaufen kann man Speck allerdings auch  selber machen. Wie das geht steht (auf englisch) bei Art of Manliness.
Und hier ist noch ’ne deutsche Anleitung. Auf Video.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/d_0NtBHQuTk

Thema Nahrungsaufnahme. Kollege Lonbert hat uns auf dieses schöne Interview mit Nigel Slater im Guardian aufmerksam gemacht. Aber nur erzählen ist nicht. Hier muss auch gekocht werden. Rindfleisch mit Bier.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/XHp9HFoRCeI

Awesomatik, eins der besten Outdoor-Blogs überhaupt, ist wieder am Start. Und hat uns gleich auf Dale Sanders aufmerksam gemacht. Der Mann paddelt den ganzen Mississippi ab. Mit achtig. Jahren, nicht Sachen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/126445066

Zeit für den Jazz der Woche. Schon wieder Gitarren-Jazz? Ja, aber ganz anders als sonst. Laurindo Almeida und das Modern Jazz Quartett.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/W-9OrHd6QdM?t=45s

 

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

  1. Mit einem spiel ich regelmäßig Skat, sonst ist der allerdings mehr oder weniger normal. Bis auf die Tatsache, dass er Bruce Springsteen nicht kennt. Aber ich schweife ab.
Markiert mit , , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!