Raif Badawi

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/e4ESiwgr8No

Raif Badawi hat heute Geburtstag. Er kann nicht feiern und er kann nicht gefeiert werden, denn er sitzt in Saudi-Arabien im Gefängnis. Er ist zu zehn Jahren Haft, 190.000 Euro Geldstrafe und eintausend Peitschenhieben verurteilt worden, weil er Muslime, Christen, Juden und Atheisten als gleichwertig bezeichnet. Das macht ihn in den Augen des Steinzeit-Staats, in dem er lebt und der ihn verfolgt, zum Terroristen.

Am 9. Januar ist mit der Vollstreckung der lebensgefährlichen Körperstrafe1, die auf zwanzig Wochen verteilt werden soll. begonnen worden.

Bei amnesty international stehen ausführlichere Informationen zu Badawis Fall. Außerdem kann man dort unkompliziert mit zwei Mausklicks eine Mail abschicken, in der an die Verantwortlichen appelliert wird, die Körperstrafe auszusetzen, das Urteil gegen Badawi aufzuheben und ihn freizulassen. Bitte, macht euch die Mühe, dem Link zu folgen und zweimal mit der Maus zu klicken, Er hat nichts verbrochen. Er hat sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen. Helfen wir ihm. Heute ist, wie gesagt, Badawis Geburtstag.

 

  1. Experten sprechen von einem Todesurteil auf Raten
Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!