[WM 2014] Turniertagebuch Tag 15 – Through the wall!

Foto: Nathan Forget (USA - Honduras 18  Uploaded by Yoda1893) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Foto: Nathan Forget (USA – Honduras 18 Uploaded by Yoda1893) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Wir haben keinen Sonderkorrespondenten vor Ort in Brasilien, unsere WM findet im Fernsehen statt, bei Public Viewings, in den Kneipen, wo Männer sich treffen, die Fußball leben und atmen und das Spiel lieben. Hier schreibt Chris Kurbjuhn spieltäglich sein WM-Tagebuch, kommentiert das Geschehen, erzählt Anekdoten und dummes Fußballzeug und erinnert sich an frühere Turniere. Football, bloody hell!

Heute abend wäre ich wirklich gern in der amerikanischen Kabine. Ich glaube, Klinsmanns Pep-Talk dürfte absolut hörenswert sein. „The germans? We gonna beat the germans through the wall!“

Ich glaub nicht an ein Unentschieden. Wir haben noch nie Unentschieden gegen die USA gespielt. 9 Partien, 5 Freundschaftsspiele und 4 Pflichtspiele (okay, eigentlich nur 2, Vorrunde 98 und Viertelfinale 2002, der Rest waren FIFA-Jux-Cups), von den Pflichtspielen haben wir 3 gewonnen, 1 (FIFA-Jux-Cup) verloren. Sorry, Robert, das Orakel irrt: Klarer Sieg für uns, da leg ich mich fest. Und was Ghana und Portugal machen, ist mir mumpe.
Zur anderen Gruppe: Russland wäre mir lieber als Algerien, es wird aber wohl Algerien werden.

Die Partien des Tages im Überblick mit meinen Tipps:

Portugal – Ghana 2:1
USA – Deutschland 0:3
Südkorea – Belgien  0:2
Algerien – Russland 2:1

Wer mittippen will, hier geht’s zu unserem Tippspiel.

Noch ein Wort zur größten Enttäuschung des bisherigen Turniers. Nein, nicht Spanien. England? Italien? Quatsch. Wer wirklich abkackt, das ist Argentinien. Ja, klar, Messi ist ein herausragender Spieler, und endlich schießt er auch Tore bei einer WM, aber ansonsten ist das ganz, ganz arm, was Argentinien da anbietet. Und da Fußball ein Mannschaftssport ist, könnte das schon im Achtelfinale ganze eng für Lionel und seine Freunde werden. Wie, die Schweiz? Die Schweiz soll Argentinien raushauen? – Warum nicht? Hitzfeld ist ein ganz großer Defensivstratege, der weiß, wie man Messi aus dem Spiel nimmt. Und dann wird’s ganz, ganz schwer für die anderen 10. Zwei Tore haben sie von Nigeria kassiert. Oh, oh…So.

Die 11Freunde haben einen Fachmann zu den Auswirkungen des Klimas bei der WM befragt: sehr interessantes Interview.

Und weil ich nicht in der US-Kabine sein werde, jetzt hier im Video: Best of Klinsmann-Ansprachen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/FFx0moz5P4k

Und morgen ist es dann soweit. Wir müssen ganz stark sein. Spielfreier Tag. Doch, ja, morgen schon. Ganz blödsinnige Idee. Bisher kam der erste spielfreie Tag einer WM erst vor dem Viertelfinale, da konnte man sich länger drauf vorbereiten. Da traf das einen nicht so unvorbereitet. So ein ganzer Tag ohne Fußball… ist doch Scheiße. Keine Spiele. Keine Entscheidungen. Horror Vacui. Vielleicht gibt’s irgendwo ’n Livestream von einem kasachischen Dritt-Liga-Spiel. Soll ganz schön zur Sache gehen, da.

Euch allen viel Spaß, schöne Spiele!

 

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

3 Antworten zu [WM 2014] Turniertagebuch Tag 15 – Through the wall!

  1. AvatarBabypopo sagt:

    Der „Schland-Event-Gucker“ (wie die mir auf die Testikel gehen!) erwartet natürlich ein Spektakel (er will ja Party machen) und geht davon aus, dass „unsere Jungs die Amis weghauen“.

    Ich tippe auf ein 2:1. Wenn es gut läuft, 3:1. Hauptsache gewinnen, von mir aus auch mit Rumpelfußball, unschön und dreckig.

    Dass nach den Gruppenspiel immer die spielfreien Tage kommen, kennt man ja, aber es trifft einen immer so unvorbereitet…

  2. Sorry, wenn ich dich korrigiere, aber der erste spielfreie Tag war immer nach dem Viertelfinale, nicht schon vor dem Achtelfinale (ich hab für 2006 und 2010 nachgeschaut, bin mir relativ sicher, dass es vorher auch so war). Diese Vorverlegung des spielfreien Tags ist eine neuerliche Schandtat der durch und durch korrupten FIFA, aber diesmal kommen sie damit nicht durch. Darüber wird Blatter stolpern! Morgen erheben sich die Fans weltweit und stürzen ihn. Sie haben ja sonst nichts zu tun.

  3. AvatarBabypopo sagt:

    Mea culpa.

    Konnte mich nur daran erinnern dass ich auch 2010 irgendwann verdutzt in die Programmzeitschrift blickte und keine Spiele fand.
    Ob das nun aber vor dem Achtel- oder dem Viertelfinale war, hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!