[WM 2014] Roberts Tipp-Kick-Orakel: USA – Deutschland

tipp_kick_usa-d„Salü Jogi, isch bins, dr Klinsi“. „Salü Jürgen, hascht was aufm Herzn?“ „Kannst da doch denge, Jogi…“
Wie das Gespräch weiterging können wir nur mutmaßen. Vermutlich wollten sich der Schwabe Jürgen mit dem Badener Jogi nur mal über das beste Rezept für Maultaschen austauschen. In der Ferne, weit der Heimat, finden sogar Stuttgarter und Freiburger Gemeinsamkeiten.
Vor acht Jahren, da hatten die beiden noch vieles, das sie verband. Die gemeinsame „Liebe“ zur Springer-Presse zum Beispiel. Vor allem aber das große Ziel, das „Sommermärchen“ in Deutschland zu einem guten Ende zu führen. Naja. Der Klinsi hat das Projekt durchaus akzeptabel zu Ende geführt und die Weiterführung dem Jogi überlassen. Was der, wenn wir mal ehrlich sind, ganz gut hinbekommt. Der Klinsi durfte dann noch mal versuchen, die späte Rache der Schwaben an den Bayern zu vollenden. Doch der andere Schwabe in Diensten des FCB, der Uli, besann sich grade noch rechtzeitig auf seinen alten Freund vom Niederrhein um wenigstens noch das zu retten, was der Jürgen noch übrig ließ. Den anderen Kumpel vom Niederrhein, der 1974 als Terrier in die WM-Annalen einging, hat sich der Klinsi jetzt in sein Beraterteam geholt.

Inwieweit diese Seilschaften den Ausgang des letzten Vorrundenspiels der beiden Mannschaften beeinflussen, vermag ich nicht zu beurteilen. Kann mir kaum vorstellen, dass Klinsmann es wagt, seine Spieler dahingehend zu manipulieren. In unserer heutigen medialen Gesellschaft sickert so was schnell durch.
Wie Chris schon bemerkt hat, hat unser Tipp-Kick-Orakel offensichtlich die bisherigen Partien vertauscht. Einzig die Punkte und die Zahl der gefallenen Tore stimmten. Jetzt reicht beiden Mannschaften ein Unentschieden zum sicheren weiterkommen …
Unter den Witterungsverhältnissen leiden beide Teams gleichermaßen. Die Deutschen hatten mehr Zeit sich zu erholen und weniger Reisestrapazen. Dafür hat sie deren letzter Gegner Ghana deutlich mehr gefordert als Portugal die US-Boys. Aber davon lässt sich unser Orakel nicht beeinflussen. Eher schon von den Sauna-Temperaturen in der Dachkammer, wo wir unseren Tipp-Kick-Tisch aufgebaut haben.
Auf’s Auslosen der Teams haben wir dieses Mal verzichtet. Tom hat ein paar Jahre in Kalifornien gelebt, er kickt für die US-Boys. Ich darf für Deutschland ran und gewinne den Anstoß.
Es entwickelt sich rasch ein kurzweiliges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Keiner will irgendwelchen Spekulationen Raum geben. Doch mit dem Abschluss hapert es. Ob da nicht doch die Befürchtung im Raum steht, dass der, der trifft, zu Tante Käthes Friseur muss…? Zur Halbzeit steht es noch 0:0.
In den zweiten 45 Minuten bringt Löw Podolski und Klose. Der Polen-Express bringt die Wende, mit dem 0:1 gelingt Miro das 16. WM-Tor. Ronaldo ist damit endgültig überholt. Kurz vor Ende des Spiels fälscht Höwedes noch einen Freistoß von Jones so ab, dass der Schuss für Neuer unhaltbar in der linken Ecke einschlägt.

tipp_kick_endstand_usa-dUnserer Kick-Orakel tippt: USA : Deutschland – 1:1

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/qr11-PRB4ZU

90 Jahre Tipp-Kick, 2. Teil

Schachtel 1970-1980

1938 baute Edwin Mieg ein eigenes Fabrikgebäude in Schwenningen / Neckar. Nach dessen Tod im Jahre 1948 übernahmen sein Söhne Peter und Hansjörg die Firma. Das Spiel blieb bis in die 50-er Jahre unverändert. Zur WM 1954 kam es zum großen Durchbruch von TIPP-KICK.
Peter Mieg entwickelte zusammen mit Franz Rusch den fallenden Torwart „Toni“. Der kann auf Knopfdruck nach rechts oder links fallen. 180.000 Spiele wurden allein im Jahr des WM-Titelgewinns in Deutschland verkauft.
Mit dem Beginn der Fußball-Bundesliga bezog Firma Mieg 1963 ihr neues Produktionsgebäude. Seither gibt es die Kicker in den Trikots der Buli-Mannschaft. 1967 wurde ein junger Fußballspieler auf der neuen TIPP-KICK-Verpackung abgebildet. Für 1.000 Mark Honorar erhielt die Mieg die Rechte am Namen und an der Abbildung des bis dahin unbekannten Spielers Gerd Müller. Zur WM 1974 in Deutschland konnten die Spiele mit TIPP-KICK Star-Kickern in den Farben der teilnehmenden Nationalteams nachgespielt werden.

Wer bei unserem Tippspiel mitmacht, nimmt übrigens automatisch an “Roberts Tipp-Kick-Challenge” teil, einer Sonderwertung, bei der es ein tolles Tipp-Kick “Cup” im Wert von 50 € zu gewinnen gibt. Näheres zu dieser Challenge steht hier. Wenn du gewinnen willst, tipp mit!

Disclaimer: Die Tipp-Kick-Spiele wurden uns freundlicherweise von der Edwin Mieg OHG in Villingen-Schwenningen zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Robert Hill, freier Journalist und Fotograf. Kommt eigentlich aus München, wohnt im Taunus. Mag mechanische Uhren und klassische Kameras. Fotografiert, wenn privat, immer noch am liebsten auf Diafilm. Hat es geschafft, im letzten Jahr mehr Kilometer mit dem Fahrrad als mit dem Auto zu fahren. In “Roberts Blu-rays” stellt er in unregelmäßiger Reihenfolge Neuerscheinungen vor, die vielleicht interessant für euch sind. Weitere Filmtipps von Robert findet ihr unter www.film-blog.tv.

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!