Männliche Ostern – der Foto-Wettbewerb

"Eier! Wir brauchen Eier!" Foto: 3268zauber (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

„Eier! Wir brauchen Eier!“
Foto: 3268zauber (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Redaktionskonferenz bei »Männer unter sich«, Panik macht sich breit. Ostern steht vor der Tür, der Gründonnerstag-Post muss binnen 24 Stunden online gehen, und noch immer haben wir kein männliches Oster-Thema für dieses Posting gefunden. Redaktionsrat Dumbernuss wird langsam ungeduldig.
»So kann das nicht weitergehen! Wir brauchen eine Entscheidung. Wer nimmt das Heft in die Hand? Wann gedenkt die Chefredaktion endlich zu handeln?«Chef außer Dienst Frank S. Thorn schüttelt grämlich das Haupt und krault gedankenverloren das Fell seines Eisbären: »Ich warte seit Unzeiten darauf, dass unsere Journalisten mir Themen nur für harte Männer bringen. Aber die Weicheier, mit denen wir geschlagen sind…«
Chefreporter Egon-Erwin Quiche winkt mit einem Brüsseler Spitzen-Taschentuch ab: »Ist ja gut, Fränkchen, du darfst wieder mit Wattebäuschchen werfen, wenn uns nichts einfällt. Aber nicht so doll. Tut doch weh.«
Hilfs-Volontär Albert Zweistein, unser Geistesriese, schweigt beredt und sieht mich an. Dumbernuss, Thorn und Quiche folgen seinem Beispiel. Typisch. Wenn keiner weiter weiß, soll der Chris den Karren aus dem Dreck ziehen. Jetzt müsste man eine Idee haben… Moment. Ostern… Männer unter sich… »Wie wär‘s mit ‚männliche Ostern‘?«
Beifallsstürme branden auf. Frank S. Thorn bietet mir einen Schluck aus seiner privaten Wodka-Flasche an.
»Ausgezeichnet, Chris, so machen wir das!« Dumbernuss schlägt begeistert mit der flachen Hand auf den Tisch, vielleicht ein wenig zu fest, denn er reisst sich einen Splitter in den Handballen und muss von seiner Privat-Sanitäterin, Fräun Pittelkow, verarztet werden.
»Also dann, viel Spaß mit deinem Thema«, rufen die Kollegen mir zu, Thorn torkelt und Quiche schwebt hinaus, während Geistesriese Zweistein ins Nirwana dematerialisiert. Ich bin allein in der Redaktion und habe keine Ahnung, was »männliche Ostern« ist oder sind. Ich hab das einfach nur so gesagt…

Und deshalb bitte ich unsere Leser: Macht Fotos zum Thema »Männliche Ostern«. Interpretiert das Thema, wie ihr möchtet, von der Eiersuche bis zum Osterspaziergang, Hauptsache irgendwie männlich und irgendwie Ostern. Schickt mir euer Foto (bzw. eure Fotos, ihr könnt so viele einschicken, wie ihr wollt) per Mail mit dem Betreff »Männliche Ostern« an redaktion@maenneruntersich.de. Dazu habt ihr bis zum 27. April um 23 Uhr 59 Zeit, dann ist Einsendeschluss. Eine unbestechlich männliche Jury, bestehend aus Stefan P. Wolf und Chris Kurbjuhn, sucht vollkommen subjektiv das Foto aus, das ihr am Besten gefällt, und der Gewinner erhält einen Einkaufsgutschein für den Nassrasur.com-Shop im Wert von 25 Euro. Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Blu-ray des Mel-Gibson-Films »Get the Gringo«.

"Männer mit Eiern" - solche Motive suchen wir!

„Männer mit Eiern“ – solche Motive suchen wir!

Mit der Einsendung eurer Fotos gebt ihr uns die Erlaubnis, dieselben hier im Blog im Rahmen dieses Fotowettbewerbs zu veröffentlichen. Mitarbeiter von nassrasur.com dürfen nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir wünschen euch ein Frohes Osterfest und viel Spaß beim fotografieren!

Foto „Männer mit Eiern“ die varga unter CC-BY-SA 2.0

Markiert mit , , , , .Speichern des Permalinks.

2 Responses to Männliche Ostern – der Foto-Wettbewerb

  1. AvatarPeter says:

    Keine Frage: die Redaktion ist sicher dünn besetzt. Chefreporter Egon-Erwin Quiche dürfte mit den Vorbereitungen der Feier zum Eurovision Song Contest sehr beschäftigt sein. Redaktionsrat Dumbernuss wird nach der Splitterverletzung eine Entzündung im Handballen erlitten haben, weil das Fräulein Pittelkow wieder keinen Termin für die Tetanus-Auffrischung vereinbart hat. Und wer weiß: vielleicht erlitt auch der CaD, Chef außer Dienst Frank S. Thorn, eine Bissverletzung, denn Eisbären lassen sich außerhalb der Koffeinsprudelwerbung ja auch nicht alles bieten. Und Albert Zweistein — der ist ja entschwunden, im Nirwana, so ganz fern von bundesrepublikanischen Gedanken über die wackelnde Alterspyramide und alltäglichen Sorgen über Dosenpfand und defekte Leergutrückgabeautomaten.

    Da hoffen wir auf den Virilitätsinspirator Chris, uns zusammen mit dem Regenten des Nassrasurimperiums im hohen Norden Stefan P. Wolf bald zu offenbaren, welche Entscheidung aus dem Olymp der Männlichkeit verkündet wird. Bis dahin schütten wir noch etwas Testosteron aus und freuen uns auf die Entscheidung, welche von starker Männerhand ausgelösten Fotos uns die andere Seite des Osterfestes zeigen. Die für echte Kerle eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!