Der Sotschi-Blues fängt an – die Wochenvorschau vom 3.2. bis 10.2.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Was nächste Woche auf uns zukommt
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Für Wintersport-Freunde ist es wohl der Jahreshöhepunkt, für mich schlichtweg ein Ärgernis: Diese Woche starten die Olympischen Winterspiele in Sotschi. Die Praxis des IOC, die Spiele an Städte in Ländern zu vergeben, die Probleme mit den Menschenrechten haben, hat schon 1936 nicht funktioniert, und sie funktioniert auch heute nicht. Despoten schmeißen ein irres Geld raus, um ihr Land und sich im allerbesten Licht zu präsentieren, dann ist ein paar Wochen olympisches Hully-Gully, und dann gehen wir zum menschenverachtenden Business as usual über. Irgendeinen Effekt, dass es nach den Spielen in den jeweiligen Ländern mehr Freizügigkeit gäbe, lässt sich nicht beobachten, eher im Gegenteil. Die Regimes und ihre Wirtschaft werden durch die Spiele eher noch stabilisiert. Nee, Olympische Spiele bei Putin & Co. – da streichen die Gangster ’ne dicke Belohnung ein. Das sollte nicht so sein.
Sorry, wenn ich irgendwelchen Olympia-Fans mit diesem Rant den Wochenanfang versaut hab, aber das musste mal sein. Zur Tagesordnung: Kino, Sportsender, Fernsehen…

Pickepackevolles Programm im Kino. Zwei Filme ragen aus den Neustarts raus, zum einen „Dallas Buyers Club„. Matthew McConaughey spielt einen Typen, der Mitte der Achtziger in Dallas mit AIDS diagnostiziert wird. Er macht sich daran, sich und andere AIDS-Kranke mit noch nicht zertifizierten und damit illegalen Medikamenten zu versorgen. Ganz toller Film, ein MUSS.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/tb5-PT78v-Q

Und dann ist da noch RobocopDas Original von 1987 war damals ein Paukenschlag: für die damalige Zeit extreme Brutalität gepaart mit ebenso extremem sardonischem Humor – mich hätt’s beinahe aus dem Kinosessel gehauen, so begeistert war ich (Die Schlusspointe! Die Schlusspointe!) Kann das Remake so gut sein? Die offiziellen Kritiken sind noch nicht draußen, die User auf imdb.com, die Previews gesehen haben, sind ganz angetan, mehr aber auch nicht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/TVqV0cRmDJU

Und dann kommen noch Filme von Gerhart Polt und Matthias Schweighöfer. Über einen neuen Polt-Film sollte man sich ja eigentlich freuen, aber… Nuja, „Und Äktschn!“ ist ’ne Hitler-Parodie. Da mach ich mittlerweile lange Zähne, Hitler-Parodien müssen gegen Lubitschs „Sein oder Nichtsein“ anstinken können, und das ist für Normalsterbliche faktisch unmöglich. Der Trailer zu Polts Film wirkt arg bemüht, ich bin skeptisch.
Überhaupt nicht skeptisch bin ich, was Matthias Schweighöfer neuen Film „Vaterfreuden“ anbelangt. Als ich erfuhr, dass es um einen Typen geht, der eine Samenspende gemacht hat, kurz drauf durch einen Frettchenbiss sterilisiert wird und sich dann auf die Suche nach der Frau macht. die seinen Samen hat, verflog meine Skepsis und machte blankem Entsetzen Platz. Der Trailer spricht für sich selbst.

Bei den Blu-Rays diese Woche nur Schrott, braucht ihr euch nicht drum kümmern.

Die Sportsender Eurosport überträgt Radsport (die 1. Dubai-Tour), Snooker )Gdynia Open), Darts aus Blackpool, die Handball Champions League und die Futsal-EM. Sotschi gibt’s in halbstündigen Zusammenfassungen. Langt auch.
Sport1 sendet Dienstag- und Mittwochabend live von der Handball-BL, Donnerstagabend ebenfalls Darts aus Blackpool, und Sonntagmittag gibt’s Frauen-Eishockey aus Sotschi. Ansonsten „Storage Wars“ und Co.

3sat tut heute Abend alles, um meine Vorbehalten gegen die anstehenden Spiele in Sotschi zu bestärken: Um 20 Uhr 15 eine Doku über die Kehrseite der Spiele, anschließend ein Film über Pussy Riot und andere Künstler, die gegen Putin opponieren.
Mittwoch läuft dann auf 3sat eine möglicherweise ganz interessante Doku über widle Tiere in Nairobi. Ich wusste gar nicht, dass diese Millionenstadt mitten in die Savanne reingebaut wurde, und dass u.a. Affen, Krokodile, Nilpferde und Marabus IN der stadt leben.
Das ZDF läutet dann am Freitagnachmittag die Sotschi-Spiele mit der Live-Übertragung der Eröffnungsfeier ein.
Trash-Freunde schalten um 22 Uhr 10 Tele 5 ein. Oliver Kalkofe präsentiert in der Reihe der schlechtesten Filme aller Zeiten „Blacula„. Ein afrikanischer Fürst, der vor ein paar hundert Jahren von Dracula gebissen wurde, beißt sich durch die Soulbrothers und -sisters des 70er-Jahre-Los Angeles.
Sonntag um 22 Uhr 05 setzt Prosieben dann mit „Zombieland“ (durchgeknallter Untoten-schwank mit Woody Harrelson und Jesse Eisenberg) den Schlusspunkt einer ansonsten eher durchwachsenen (paar Dokus und ein Trash-Film, das hatten wir schon mal besser) TV-Woche.

Euch allen viel Spaß, eine schöne Woche.

Jeden Montag erscheint die Wochenvorschau von „Männer unter sich“. Was Männer in den nächsten 7 Tagen interessieren könnte in total subjektiver Auswahl: TV, Sport, Kino, Musik, DVD, Events, was eben anliegt. Haben wir was vergessen? Sollen wir auf was hinweisen? Jederzeit gern, bitte die Kommentare benutzen oder unsere Mailadresse redaktion@maenneruntersich.de.

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!