Roberts Blu-rays: Am Ende werde ich wissen, wer Du bist. The Lookout – Tödlicher Hinterhalt

THE-LOOKOUT-BD-3D-300dpiMit der Unterstützung einer ganzen Armada verdeckter Ermittler verschanzt sich der hartgesottene Kommissar Mattei (Daniel Auteuil) vor einer Großbank in der Pariser Innenstadt. Einsatzziel ist die Festnahme der Bankräubertruppe, die vor ihren Augen den nunmehr 16. Raubzug innerhalb von zwei Jahren durchzieht. Doch plötzlich läuft alles ganz anders: Noch bevor die Polizisten die ersten fliehenden Bankräuber fassen können, zerfetzt ein Dutzend Kugeln einen Beamten nach dem anderen. Vom gegenüberliegenden Dach aus verrichtet der Scharfschütze Vincent Kaminski (Mathieu Kassovitz) in ruhiger Perfektion sein tödliches Handwerk. Der machtlose Mattei schwört wutschnaubend Rache, um jeden Preis. Doch die Jagd auf Vincent Kaminski ist nur seine Eintrittskarte in ein intrigantes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Gangstern, Auftragskillern und einem soziopathischen Serienmörder.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/VH_utfke0jw

Der Pressetext in der Einleitung verrät: Es ist viel los in den knapp 90 Minuten. Sehr viel sogar. Denn wenn man den Vor- und Abspann noch abzieht, bleiben nunmehr gute 85 Minuten für die doch recht komplexe Geschichte. Deshalb hält sich Placido auch gar nicht lange mit einer Einleitung auf und steigt schon in den ersten Einstellungen voll in die Story ein. Das Tempo bleibt hoch, die Spannung ebenfalls. Da bleibt nur wenig Zeit, die Charaktere der einzelnen Figuren zu entwickeln. Was ich aber in diesem Fall durchaus reizvoll finde. Denn als Betrachter kommt man kaum in die Situation, für die eine oder andere Seite Partei zu ergreifen. Weder Kommissar Mattei, noch Scharfschütze Kaminski entwickeln sich zu Figuren, denen man als Betrachter übermäßig Sympathie entgegenbringt.

leguetteur_10Und dennoch, oder vielleicht grade deswegen, funktioniert „The Lookout – Tödlicher Hinterhalt“. Die Spannung wird von der ersten, bis zur letzten Minute hoch gehalten. Unterstützt von kalten, dunklen und blassen Farben und einem stimmigen Soundtrack wird man durch den Film getrieben. Nein, nicht getrieben: Gejagt. Leider verliert man dabei als Zuschauer schon mal den Überblick, wer da wen grade meuchelt. Obwohl ich ein großer Freund von eher kurzen Filmen bin, eine gute Geschichte muss sich in höchstens 90-120 Minuten erzählen lassen, hier hätten ein paar zusätzliche Szenen sehr gut getan. Vieles, über das man im Dunklen gelassen wird, hätte ich schon ganz gerne gesehen. Zumal „The Lookout“ keine Sekunde langweilig ist. Mit Action, auch durchaus brutalen Szenen wird nicht gegeizt, doch geschieht dies nur zur Unterstützung, nicht zum Selbstzweck. Bei so manchem Dialog lohnt es sich, genau hinzuhören.

leguetteur_01Beim Showdown kommt es dann auch zum völlig überraschenden Ende, das ich hier aber natürlich nicht verraten will. So viel sei aber gesagt: Es lohnt durchaus, auch mal einen französischen Thriller anzuschauen. Auch in unserem europäischen Nachbarland werden richtig starke Filme produziert!

Originaltitel: Le Guetteur
Land/Jahr: Frankreich, 2012
Genre: Thriller / Action

Darsteller
Daniel Auteuil, Mathieu Kassovitz uvm.

Regie
Michele Placido

TECHNISCHE DATEN (Blu-ray)
Laufzeit: ca. 88 Min. + 30 Min. Bonus ● Bildformat: 2,40:1 (16:9) 1080p High Definition ● Tonformat: Dt. DTS-HD Master Audio 5.1; Franz. DTS-HD Master Audio 5.1 ● Wendecover ● FSK16

Natürlich veranstalten wir auch zu diesem Film wieder ein Gewinnspiel.  Unter allen Teilnehmern verlosen wir zwei Blu-rays und eine DVD von „The Lookout“. Mitmachen ist ganz einfach: Gebt einen Kommentar zu diesem Beitrag ab und nennt darin einen anderen französischen Polizei-Film (Wir sind nicht pingelig, auch „Der Gendarm von St. Tropez“ geht bei uns als Polizei-Film durch). Schreibt bitte auch dazu, ob ihr die Blu-ray oder die DVD gewinnen möchtet. Ihr habt bis zum 15. 1.2014 Zeit, dann schließen wir um 12.00 Uhr mittags die Kommentare und lassen das Los entscheiden. Mitarbeiter von Nassrasur.com dürfen nicht mitmachen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 Technischer Hinweis: Wenn ihr NUR einen Film-Titel als Kommentar postet, landet ihr möglicherweise im Spam-Filter. Natürlich holen wir den Kommentar auf Anfrage gerne raus, aber wenn ihr zusätzlich zum Titel einen vollständigen deutschen Satz postet, nimmt euer Kommentar diesen Umweg nicht.

Update 16.1.:
Einsendeschluss, die Kommentare sind dicht, die Verlosung ist beendet. Michel hat die DVD gewonnen, Tobias und K.Ann Allet die Blu-rays. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt, wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen.

Robert Hill, freier Journalist und Fotograf. Kommt eigentlich aus München, wohnt im Taunus. Mag mechanische Uhren und klassische Kameras. Fotografiert, wenn privat, immer noch am liebsten auf Diafilm. Hat es geschafft, im letzten Jahr mehr Kilometer mit dem Fahrrad als mit dem Auto zu fahren. In “Roberts Blu-rays” stellt er in unregelmäßiger Reihenfolge Neuerscheinungen vor, die vielleicht interessant für euch sind.

Rezensions- und Verlosungsexemplare von „The Lookout – Tödlicher Hinterhalt“ wurden uns von „Studio Hamburg Enterprises GmbH“ zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

12 Responses to Roberts Blu-rays: Am Ende werde ich wissen, wer Du bist. The Lookout – Tödlicher Hinterhalt

  1. AvatarBasso says:

    Die Purpurnen Flüsse Teil 1 und 2

    Ich hätte gerne die DVD bitte!

  2. AvatarBasso says:

    Hatte einen Tippfehler in meiner E Mail Adresse

  3. AvatarMirco Piatek says:

    Da fällt mir doch spontan die „Taxi“-Triologie ein…

  4. AvatarAndreas Weiser says:

    Haftbefehl erteilt. Mal sehen was die Frazosen so drauf haben. Oh man bin ich schon gespannt !!!

  5. AvatarNe555 says:

    Robert, du hast zwar schon einen Titel vorweg genommen, aber mir zum Glück noch diesen übrig gelassen „Louis und seine verrückten Politessen“.
    Ist ein Polizeifilm, mit einer genialen Verfolgungsjagt, bzw. Autofahrt der Ordensschwester mit einem 2CV.

    Ich hätte gerne die Blue-Ray, denn ich habe mir vor ein paar Tagen einen neuen Player gekauft, mein erster für die blauen Scheiben. Habe aber nur DVDs und keine Blue Rays 🙁

  6. Avatarflorian neitzel says:

    In „Dobermann“ kommt auch ein Polizist vor (wenn auch ein reichlich böser *fg*).

    Gruß und Dank für das Filmchen

  7. AvatarTobias says:

    Der rosarote Panther.
    Auch ein feiner Film.
    BluRay für mich, danke!

  8. AvatarThomas Fischer says:

    Die Fantomas-Reihe fällt mir ein.

    Ich hätte gerne die DVD.

  9. AvatarPeter says:

    The Day of the Jackal, die Originalversion aus 1973 von Fred Zinnemann. Gendarme Claude Lebel jagt einen der besten Auftragskiller der Welt, der den französischen Präsidenten töten soll. In einem Katz- und Mausspiel ist der Killer mit dem Tarnnamen Schakal dem besonnen Polizisten immer eine Identität heraus, bis es beim Showdown zu einem Wettrennen um Sekunden kommt.

    Die Verfolgungsjagd führt den Zuschauer durch ganz Europa und zeigt, wie der Attentäter kreative Wege findet, um seine Identität immer wieder zu ändern und eine Waffe entwickeln lässt, die so einfach wie genial zu verbergen ist.

    Auch wenn der Schakel aus England stammt, würde ich „The Day of the Jackal“ als französischen Polizei-Film durchgehen lassen: Auftraggeber und das potentielle Attentatsopfer sind Franzosen, der Beginn und das Finale spielen in Paris, es geht um französische Politik, und nicht zuletzt ist der Kommissar Franzose. Passt schon, n’est-ce pas?

    Ich bin in der selben Situation wie Ne555 (neuer BluRay-Player, aber keine entsprechenden Medien), und würde mich über eine Blaustrahlscheibe freuen. Eine normale DVD funktioniert natürlich auch für mich.

  10. AvatarK. Ann Allet says:

    Der Clan der Sizilianer: Alain Delon, Lino Ventura und Jean Gabin – was für eine Besetzung, und was für ein obercooler Film! (Die BluRay bitte!)

  11. AvatarTempeltom says:

    Danke, Robert, Dein Bericht macht wieder große Lust auf diesen Film.
    Einer der besten französischen Polizeifilme für mich:
    „Der Greifer“ (Jean-Paul Belmondo) auf der Jagd nach einem wahrhaft bestialischen Killer, wunderbar (eiskalt!) gespielt vom brillanten Bruno Cremer.
    Ich hätte im Gewinnfalle gern die Blu Ray.

  12. AvatarMichel says:

    36-Tödliche Rivalen mit Depardieu und Auteuil. Einer meiner Lieblingsfilme.
    Großartiger französischer Krimi. Sehr hart, aber wirklich sehenswert Geschichte zweier Polizisten, die erbitterte Rivalen sind.
    Ich hätte gerne die DVD.