Roberts Blu-rays: Ich bin nicht verrückt. Die Welt ist verrückt. Ich bin nur ihr Spiegel. (mit Gewinnspiel)

Gangsters / Edwin Boyd: Citizen Gangster

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/hocsPWOSPzs

Wenn mich in letzter Zeit ein Label positiv überrascht hat, dann „Koch Media“. Nicht nur einige, längst verschollen geglaubte Perlen des Kinos tauchen da seit einigen Jahren, digital restauriert, auf DVD und Blu-ray wieder auf, sondern auch echte „Schmankerl“.

Als Beispiel für erstere will ich nur „Der lange, heiße Sommer“ oder „Gegen alle Flaggen“ aufführen. Auch „Fahrenheit 451“ wurde am 06. September in neuem Glanz neu aufgelegt. Zu den kürzlich veröffentlichten „Schmankerln“ zähle ich „Lawless, das die wahre Geschichte der drei Bondurant-Brüder erzählt. Ein wirklich gut gemachter Film über Amerika in Zeiten der Prohibition.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/W1kWBRbifps

gangsters_scene01Wem „Lawless“ gefällt, wird auch seine Freude an „Gangsters“ haben. Denn nicht Gewalt um der Gewalt willen und wüste Schießereien, sondern ein durchaus sensibel gezeichnetes Portrait von Edwin Boyd ist Thema des Films. Boyd gelangte Anfang der 50iger Jahre in Kanada durch seine medienwirksam inszenierten Banküberfälle zu zweifelhafter Berühmtheit.

Wie konnte es dazu kommen? Wie viele Veteranen des Zweiten Weltkriegs hatte auch Boyd nach seiner Rückkehr in die kanadische Heimat Probleme sich im Zivilleben zurecht zu finden. Als Busfahrer schlägt er sich und seine kleine Familie mehr schlecht, als recht, durchs Leben. Seine Frau Doreen muss dazuverdienen, indem sie für wohlhabende Mitbürger die Wäsche macht. Trotzdem reicht es vorne und hinten nicht, die Schulden bei der Bank erdrücken das Familienleben. Boyd, bei der Truppe als Laien-Schauspieler und Sänger mäßig erfolgreich, kommt mehr oder weniger zufällig auf die „rettende“ Idee: Mit dem Make-Up seiner Frau schminkt er sich eine Maske, mit der vom Krieg mitgebrachten Pistole geht’s zum ersten Bankraub. Der gelingt leichter als erhofft. Zum Medienliebling wird er, weil er seine Überfälle stets als Show inszeniert.
Schließlich wird er erwischt, landet im Gefängnis und lernt dort seine künftigen Bandenmitglieder kennen. Denn nach geglückter Flucht aus dem Knast geht’s erst richtig los…

Ich will nicht zu viel verraten, aber es lohnt sich wirklich, „Gangsters“ anzuschauen. Hier wird der Werdegang einer Bankräuber-Band gezeigt, ohne die Hauptdarsteller als Helden zu erhöhen. Die Polizei wird als gleichberechtigter Partner präsentiert. Besonders erwähnenswert, wie die „Karriere“ des Ehemanns und Vaters auf das Familienleben dargestellt wird. Vor allem Kelly Reilly als Doreen legt hier eine klasse schauspielerische Leistung ab.

Fazit
Wer für einen Gangsterfilm Action, Schießereien mit viel Blut, überzogene Gewalt und wilde Verfolgungsjagden braucht, wird sicher enttäuscht. Wer dagegen Wert auf gute Schauspieler und eine sensibel und durchaus humorig erzählte Story legt, bei der es am Ende keine Gewinner gibt, sollte sich „Gangsters“ anschauen.

Koch Media GmbH präsentiert Gangsters ab dem 06. September 2013 auf DVD und Blu-ray Disc™.
Regie: Nathan Morlando
Darsteller: Scott Speedman, Kelly Reilly, Kevin Durand u.a.
Genre: Thriller
Filmlänge: ca. 105 min
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Produktion: USA 2011
Tonformat: DTS HD-Master Audio 5.1
Bildformat: 2.35:1 (16:9)
FSK: ab 16
Extras: Interviews, Original Kinotrailer

gangsters_coverWill einer von Euch diesen Film für lau? Dann macht mit bei unserem Gewinnspiel. Wir verlosen eine Blu-ray und zwei DVDs von „Gangsters“. Nennt uns in den Kommentaren einfach einen anderen Gangsterfilm, der euch gut gefallen  hat. Und gebt an, ob ihr die Blu-ray oder eine von den DVDs haben wollt. Dafür habt ihr bis zum 8. Oktober mittags um 12 Uhr Zeit, dann machen wir die Kommentare dicht und ermitteln die glücklichen Gewinner. Jeder darf nur mit einem Kommentar teilnehmen, gibt jemand mehrere Kommentare ab, dann wandert nur der erste in die Lostrommel. Mitarbeiter von Nassrasur.com dürfen nicht mitmachen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, viel Spaß!

Robert Hill, freier Journalist und Fotograf. Kommt eigentlich aus München, wohnt im Taunus. Mag mechanische Uhren und klassische Kameras. Fotografiert, wenn privat, immer noch am liebsten auf Diafilm. Hat es geschafft, im letzten Jahr mehr Kilometer mit dem Fahrrad als mit dem Auto zu fahren. In “Roberts BluRays” stellt er in unregelmäßiger Reihenfolge Neuerscheinungen vor, die vielleicht interessant für euch sind.

Rezensionsexemplar und die Preise für das Gewinnspiel wurden uns von Koch Media GmbH zur Verfügung gestellt.

Nachtrag 8.10.:
Einsendeschluss! Die Kommentare sind dicht, wir haben gelost. Die DVDs haben Ne555 und Nico gewonnen, die Blu-ray geht an Templetom. Die Gewinner wurden per Mail benachrichtigt, wir danken allen Teilnehmern!

 

Markiert mit , , , , .Speichern des Permalinks.

12 Responses to Roberts Blu-rays: Ich bin nicht verrückt. Die Welt ist verrückt. Ich bin nur ihr Spiegel. (mit Gewinnspiel)

  1. AvatarThomas Fischer says:

    Hallo Robert,

    gleich zwei Filme fallen mir ein (Das sollte meine Chance auf den Gewinn natürlich verdoppeln!): „Der Pate“ und „Es war einmal in Amerika“

    LG
    Thomas

  2. AvatarK. Ann Allet says:

    Sorry, liebster Gangsterfilm immer noch DER CLOU!

  3. AvatarTom says:

    Gangs of New York ist mein Nr.1 Favorit,
    an zweiter Stelle Der Pate.

    Dann ma hoffen auf die DVD 🙂

  4. AvatarOliver Schnadt says:

    Der beste ist für mich der Pate II

    Allerdings gibt es noch die Serien wie Sopranos oder Boardwalk Empire die ich Weltklasse finde.

    Ich würde mich über die Blu Ray freuen.

  5. Avatarlegobasher says:

    „Little Caesar“ mit dem unvergleichlichen Edward G. Robinson

  6. AvatarTempeltom says:

    Schöner Bericht, wie immer. Danke, Robert!
    Und macht durchaus Lust auf mehr (wäre in meinem Falle Blu Ray).
    Auch ich empfinde immer noch „Der Pate“ (gesamte Trilogie) und „Es war einmal in Amerika“ als beste Gangsterfilme.
    Um noch etwas Neues einzubringen: „Sons of Anarchy“.
    Die Serie, bei der die Gangster Rocker sind, ist auch sehr zu empfehlen.

  7. AvatarPeter says:

    Egal, wie oft dieser Klassiker hier schon genannt wurde und noch genannt werden wird: Der Pate. Punkt.

  8. AvatarTobias says:

    The Godfather. Das Original in fast unverständlich genuscheltem italoenglisch ist ein Kracher. Ihr könnt ja mal versuchen mit zwei halben Weinkorken in den Backentaschen Englisch zu reden…

    Gruß
    Tobias

    PS: eine DVD wäre nett!

  9. AvatarBasso says:

    Mein Favorit ist „Departed“

    EIne DVD wäre mir recht

  10. AvatarNe555 says:

    Pulp Fiction, ist ganz weit vorne.
    Und ich hätte gerne „Gangsters“ auf DVD.

    Grüße, Jürgen

  11. AvatarRichard Albrecht says:

    Hi,

    aus meiner Sicht wird der frz.-ial. Film (mit Ventura nach einer Novelle von Sciascia) nur noch übertroffen vom hier schon mehrfach genannten GODFATHER II (dt. DER PATE II), leider kenne ich die US-Version noch nicht, sondern nur die dt.sprachige.

  12. AvatarNico says:

    Ganz großartig finde ich die Serie „Boardwalk Empire“ und als Film muss man noch unbedingt „Die üblichen Verdächtigen“ nennen… (DVD)