Tour de France 100 – 6. Etappe

Foto: Henri MOREAU (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Foto: Henri MOREAU (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Noch sind wir nicht in Paris. Montpellier hat seinen eigenen Triumphbogen.

Greipel

Greipel

Aix-en-Provence – Montpellier. Frankreichs Florida. 176,5 Kilometer. Eine typische Überführungsetappe, wenn auch kurz. Vorsicht! 2009 sind wir hier schon einmal langgefahren. Damals war es zwar der große Tag für die Sprinter und Mark Cavendish siegte in la Grande-Motte, aber einer strauchelte – Alberto Contador. Auch wenn die Etappe im Hérault endet. Die meiste Zeit fahren wir durchs Bouches-du-Rhône und das ist die Heimat des Mistrals und anderer fieser Winde. Contador und Co. hatten die Gefahr unterschätzt und es passierte, was passieren muss, wenn auf Windkante gefahren wird: Irgendwann ist die Straße nicht mehr breit genug und das Fahrerfeld bricht auseinander. Der Tag heute ist interessant. Für die Sprinter und für das Gesamtklassement. Sieger: Greipel? Er wäre mal wieder an der Reihe.

Retro

6_19301930 rollt die französischste Tour de France aller Zeiten. André Leducq siegt. Am Télégraphe. Nach zwei Stürzen wird er ausgerechnet von Antoine Magne angeschoben. Eigentlich müssten die beiden doch Gegner sein . . .  aber Tour-Chef Desgranges lässt in diesem Jahr Nationalteams starten. Leducq und Magne starten für Frankreich. Italiens Alfredo Binda reibt sich auf und auch der Belgier Demusyère verliert am Ende über 20 Minuten auf den Spitzenreiter.

Coup de Cœur

Heute: Picpoul de Pinet. Der Weißwein zu Fisch aus dem Süden. Herrliches Gesöff. O. k. der Muscadet aus dem Norden ist nicht zu verachten, wenn sie ihn sur lie – also auf der Hefe – bis Ostern haben reifen lassen.

Aber auch im Étang de Thau wachsen leckere Austern. Ich war mal zu einigen Tagen Zwangspause in Fortignan gezwungen, als ich mit dem Boot auf den Étang raus wollte, um nach Sète zu kommen – zu viel Wind und vor der Nase eine Lagerhalle voll Picpoul …

Die 100. Auflage der Tour de France. Unser Tourtagebuch erscheint renntäglich auf “Männer unter sich”. Ein kurzer Kommentar zu aktuellen Etappe, Retro, der Blick zurück und Coup de Cœur, unser kulinarischer Tagestipp – das sind unsere Rubriken. Viel Spass!

 Foto Montpellier by Henri MOREAU (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons
Foto Greipel Andres Lonbert, alle Rechte vorbehalten

Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

Eine Antwort zu Tour de France 100 – 6. Etappe

  1. AvatarBabypopo sagt:

    Wow, Hellseher?!

    Ich hätte dann gerne mal die kommenden Lottozahlen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!