Der erwartet schwere Gegner Kasachstan – die Wochenvorschau vom 18.3. bis 24.3.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Was nächste Woche auf uns zukommt
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Länderspielwoche, super! WM-Quali, es geht um was, ebenfalls super! Es geht gegen Kasachstan… oh, je. Ja, ich weiß, angeblich gibt’s im Fußball keine „Kleinen“ mehr, angeblich kann mittlerweile jeder jeden schlagen… Ist doch Unfug. Natürlich hat Kasachstan gegen die deutsche Nationalmannschaft soviel Chancen wie ein Schneeball im Hochofen. Natürlich werden sämtliche Sportreporter die ganze Woche über nach irgendwelchem Kram suchen, um das Interesse an dieser Partie hochzuhalten, aber wirklich interessant ist das natürlich nicht.
Bis in die achtziger Jahre hinein wurden derartige Spiele noch nicht einmal live übertragen, da wurde in den Nachrichten  das Ergebnis raportiert, allerhöchstens zu nachtschlafener Stunde eine kurze (!) Zusammenfassung der wichtigsten Szenen gezeigt. Und, war das schlimm? Nee, überhaupt nicht. Man hatte den Blick auf das Wesentliche. Wie wir, denn tatsächlich gibt’s nächste Woche einiges, das wesentlicher ist als das Kasachstan-Länderspiel.

Im Kino: „Ein Mordsteam„, französischer Bullen-Buddy-Movie mit Omar Sy (aus „Ziemlich beste Freunde“). Trailer sieht gut aus, kann man sich reinziehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/b478c2W6wzk

Kevin-James-Fans gehen in die Videothek, da steht ab diese Woche die DVD/BluRay von „Das Schwergewicht„.

Eurosport setzt diese Woche den Schwerpunkt nochmal auf Wintersport. Frauen-Curling (ich spar mir die Schrubber-Witze) Skispringen, Eisschnellauf. radsportfreunde können sich Live-Bilder von der Volta Ciclista a Catalunya anschauen, ansonsten gibt’s noch Handball-Champions League und U20-Fußball.
Sport1 bringt heute abend Dresden-Köln aus Liga Zwo, ansonsten das übliche. Handball-BL, Premier League Darts, Basketball-BL. Am Sonntag um 18 Uhr kommt noch U21-Fußball: Israel-Deutschland aus Tel Aviv.

Erstes Highlight der Fernsehwoche ist – natürlich – heute die neue Folge vom „Letzten Bullen“. Die letzte Folge war ja schlichtweg ein Hammer, wir sind gespannt, ob das Niveau gehaltgen wird.
Unbedingt vermeiden „Zur Sache, Macho!“ am Dienstagabend auf Sat1. Testosteron-Bomber entdeckt die Frau in sich. Muss echt nicht sein.
Donnerstag ist Bruce-Willis-Abend auf Vox. Um 20 Uhr 15 gibt’s „Die Hard 4„, danach, um 22 Uhr 40, eine BW-Bio „Warum die Legende niemals stirbt.“ Yippieayyeah, Schweinebacke!
Ab 18 Uhr 15 überträgt dann das ZDF live Deutschland-Kasachstan aus Kasachstan, Anpfiff ist um 19 Uhr. Alles andere als ein überraschungsfreier Verlauf der Partie wäre eine Riesenüberraschung.
Freunde des Gangsterfilms können um 20 Uhr 15 auf arte eine kleine Perle entdecken. Der französische TV-Movie „Der Chinese von Belleville“ ist rasant, komisch und nimmt sich selbst nicht so ganz ernst. Sehen wir gern.
Samstag dann um 23 Uhr Boxen in der ARD, Arthur Abraham-Robert Stieglitz.
Und Sonntag, da können wir nicht anders, wir MÖGEN Boerne und Thiel fast so sehr wie Mick Brisgau, deshalb schalten wir um 20 Uhr 15 „Summ, summ, summ“ den neuen Tatort aus Münster ein. Obwohl Roland Kaiser mitspielt.
Und für die Nachteulen unter euch, die am Montag nicht früh raus müssen: ab 23 Uhr 30 gibt’s in der ARD die „Lange Weltspiegel-Nacht“. 4 Stunden lang klassische Reportagen aus dem Ausland, ja, da könnte die ein oder andere Perle dabei sein.

Ich alter Sack erinnere mich übrigens noch an Zeiten, als der Weltspiegel noch „Reporter der Windrose“ (echt!) hieß, und von Peter von Zahn moderiert wurde. Damals wär keiner auf die Idee gekommen, Kasachstan-Deutschland live zu übertragen.
Euch allen Viel Spaß, eine schöne Woche! 

 Jeden Montag erscheint die Wochenvorschau von „Männer unter sich“. Was Männer in den nächsten 7 Tagen interessieren könnte in total subjektiver Auswahl: TV, Sport, Kino, Musik, DVD, Events, was eben anliegt. Haben wir was vergessen? Sollen wir auf was hinweisen? Jederzeit gern, bitte die Kommentare benutzen oder unsere Mailadresse redaktion@maenneruntersich.de.

e

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!