Fairness, Fouls und selbstgemachte Wurst – die Links der Woche vom 16.11. bis 22.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!
Champions-League-Woche. Natürlich war da der Fußball eins der ganz großen Themen, aber überraschenderweise nicht der internationale sonder der nationale Fußball beherrschte die Schlagzeilen. Und ganz genau genommen war es nicht der Fußball an sich, über den diskutiert wurde, sondern die Sicherheit in den Stadien. Laut einer Studie der Polizei bzw. – ganz präzise – der „Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze“ laufen Stadionbesucher Gefahr, praktisch sofort eins über die Omme zu bekommen, um anschließend mit diversen Bengalos gegrillt zu werden und schließlich den Steuer- und Beitragszahlern in der Intensivstation auf der Tasche zu liegen. Erstaunlicherweise sieht die Wirklichkeit doch etwas anders aus als in dieser Studie…

Denn wenn man die Zahlen dieser lärmenden Studie auf Prozentzahlen runterbricht, sieht die Welt wieder so aus, wie die Menschen sie kennen, die tatsächlich ins Stadion gehen: natürlich gibt’s Ultras, die Bengalos abfackeln, Hools, die Stress machen und Schwachköpfe, die Randale suchen: aber die stellen eine ziemlich kleine Minderheit dar.
Der Einfachheit halber zitiere ich mal eine ausgezeichnete SpOn-Analyse der Zahlen:

Doch bricht man die Ergebnisse auf relativierte Prozentzahlen herunter, ist ihnen die Schärfe schnell genommen: Der Teil der vorläufig fest- oder in Gewahrsam genommenen Fans liegt bei 0,039 Prozent und ist damit im Vergleich zum Vorjahr (0,035 Prozent) trotz des gleichzeitig gestiegenen Zuschauerdurchschnitts nur geringfügig höher. Ähnliches gilt für die Zahl der eingeleiteten Strafverfahren (von 0,031 auf 0,043 Prozent) und der Verletzten: Pro Spieltag gab es durchschnittlich weniger als 1,6 Verletzte. Wodurch oder von wem sie verletzt wurden, lässt die ZiS allerdings offen. Es ist nicht auszuschließen, dass viele (darunter auch 393 von der ZiS als „Unbeteiligte“ klassifiziert) Opfer von polizeilich eingesetztem Pfefferspray wurden.

 

Auch bei den 11 Freunden hat man sich lesenswert mit der polizeilichen Panikmache auseinandergesetzt.
Das sollte zu diesem unerfreulichen Thema erstmal genügen, denn international gab es ja doch einen Riesen-Aufreger: das unfairste Tor der Fußballgeschichte, geschossen vom meistgehassten Mann der Fußballgeschichte, die Rede ist von Luiz Adriano.

http://youtu.be/QJnDdKoXPBQ

Bei Schlecky Silberstein haben Sie noch ein paar freundliche Stimmen von seiner Facebook-Seite gesammelt, und die Uefa hat ein Verfahren eingeleitet, weil er gegen einen Fairplay-Paragraphen verstoßen haben soll.
Was ich für kompletten Unfug halte. Man kann Fairplay nicht einfordern oder über Regeln erzwingen. Sport lebt von seinen Helden, aber auch von seinen Schurken (wobei Adriano vermutlich gar kein Schurke sondern wahrscheinlich nur ziemlich naiv und impulsiv ist). Und Adriano hat ja gegen keine Regel verstoßen: echte Fairness kann nur entstehen, wenn es die legale Möglichkeit zur Unfairness gibt, Fairness ohne Wahlmöglichkeit ist keine. Das Uefa-Verfahren ist schwachsinnig.

Wo wir gerade bei den Kollegen von Schlecky Silberstein sind: wenn jemand nach einer saucoolen Krawatte sucht, haben die einen prima Tipp.

Hierzulande ist „Beef Jerky“ nicht sonderlich populär. Vermutlich, weil die wenigsten Männer schon mal auf einem wirklich guten rumgekaut haben. Die Kollegen von „Art of Manliness“ haben diese Woche ein einfach zu machendes Rezept veröffentlicht, das sich lohnen könnte.
Und wer sich für das Selbermachen von Wurst und Schinken interessiert, wird bei unserem Freund und Kollegen Carsten Bothe fündig: der hat diese Woche einen kostenlosen Ratgeber zum Wurst- und Schinken-Machen herausgehauen, den man bei ihm anfordern oder direkt runterladen kann.

Der neuste Bondfilm „Skyfall“ bricht alle Bond-Rekorde. Auf vulture.com steht ein schöner Artikel: welche Erfolgsaussichten hatten die Pläne der Bond-Schurken?

Natürlich hat kein Leser dieser Seiten es nötig, Porno-Seiten im Internetz zu frequentieren. Doch wenn man dann doch mal… zufällig und aus Versehen, natürlich… und etwas läuft schief… dann muss man sich an den Support wenden…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/QSKBoO5hBHk

Zum Jazz der Woche. Wie das Herrenzimmer mitteilte, ist Drummer Pete LaRoca diese Woche im Alter von 74 Jahren gestorben. Hier ist er nochmal mit Art Farmer, Jim Hall und Steve Swallow.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=SdxzU00hSGA&feature=share&list=PL09B00D30CB840025

Euch allen viel Spaß, ein schönes Wochenende!

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

One Response to Fairness, Fouls und selbstgemachte Wurst – die Links der Woche vom 16.11. bis 22.11.

  1. AvatarThomas says:

    Wenn ihr hier Jerky vorstellt, dann darf Biltong nicht fehlen. Schmeckt m.M.n. wesentlich besser, was wohl an der anderen Dörrmethode liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!