In eigener Sache: RSS-Feed

Da ich eine Weile netzfern unterwegs war, habe ich erst eben gemerkt, dass Fa. Google  vor ein paar Tagen Feedburner ohne Ankündigung vorzeitig abgeschaltet hat. Da auch wir diesen Dienst genutzt haben, guckten seitdem einige Leser, die uns über den RSS-Feed gelesen haben, möglicherweise in die Röhre.

Tut uns leid, Stefan hat gleich auf die nötigen Knöpfe gedrückt, jetzt sollte wieder alles in gewohnten Bahnen funktionieren. Und ja, danke, Google! Das brauchen wir, gerade am Montag früh unerwartet zusätzliche Arbeit, das mögen wir, da blühen wir auf.

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!