Bond, McQueen und ein Golfballtaucher – die Links der Woche vom 18.5. bis 24.5.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Die Bayern-Niederlage gegenChelsea ist mehr oder weniger Thema der Woche geblieben. Da ist ein neuer Mythos entstanden, das war eine dieser Legenden-bildenden Niederlagen wie 1999 Barcelona oder das Jahrhundertspiel gegen Italien. Zuwachs in der Mythen-Vitrine!

Sachlich und analytisch gucken hingegen die Kollegen von der „Spielverlagerung“ auf das Match und haben wieder eine ihrer minutiösen In-Depth-Analysen rausgehauen. Da staunen sogar Fachleute, was die Jungs alles sehen!
Bleiben wir noch ein bisschen beim Fußball, bei den 11 Freunden haben sie die besten Beleidigungen der Fußballgeschichte gesammelt. Mein Favorit ist gleich die Nr. 2, Ron Atkinson: „Ich mache nie Kommentare über Schiedsrichter. Und diese lebenslange Gewohnheit werde ich für diesen Arsch nicht aufgeben“
Und schließlich ist in der FAZ noch eine Super-Reportage über Ultras aus Mainz erschienen, ein ganz toller, akribisch recherchierter Text, der nichts dramatisiert und nichts beschönigt. Geht also doch noch, das Dings mit dem Qualitäts-Journalismus.

Qualitätsjournalismus, dafür stand mal das legendäre Magazin „Life“, das vor allen Dingen für seine Foto-Reportagen berühmt war. Einer der Life-Fotografen, John Dominis, hat Anfang der 60er Jahre für Life eine Homestory über Steve McQueen fotografiert. McQueen, die vermutlich coolste Sau, die je dreckig von einer Leinwand runtergegrinst hat, war ein einzigartiger Schauspieler und Mann. Die Bilder, die bei den Retronauten und im Life Archiv zu finden sind, geben uns eine Ahnung von diesem Ausnahme-Kerl und seiner Art zu leben.

Kommen wir zum nächsten Ausnahme-Kerl: Bond, James Bond. Dieses Jahr steht endlich der nächste Film an, „Skyfall“. Diese Woche ist der erste Trailer rausgekommen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/24mTIE4D9JM

Am 9. November startet der Film, ich kann’s kaum abwarten.

Bond ist für mich der Prototyp des Mannes, der sich in jeder Lebenslage zu helfen weiß. So, wie der Typ in dem Video, der eine Bierflasche hat. Aber keinen Öffner. Nur eine Kettensäge.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/KZ-slvv_ZT4

Es gibt schon sehr schräge Berufe, mit denen man seinen Lebensunterhalt verdienen kann. Ich staune immer wieder, auf was für Geschäftsideen manche Männer kommen. Und dass sich mit derartigen Ideen tatsächlich gutes Geld verdienen lässt. Hätte ich nie gedacht, dass das Tauchen nach Golfbällen lukrativ sein kann. Ist es aber, wie diese Reportage auf SpOn zeigt. Und eine schöne Homepage hat der Golfballtaucher ebenfalls.

Autos dürfen bei den Männer-Links natürlich nicht fehlen. Bei SpOn wurde diese Woche ein schönes Buch über amerikanisches Auto-Design besprochen. Natürlich mit einer satten Bilderstrecke. Und auf youtube habe ich einen wirklich atemberaubenden Clip mit Rallye-As Walter Röhrl im Cockpit gefunden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/wdy8CG09rSU

Nicht zu fassen, wie dicht die Zuschauer damals an den Strecken standen!

Und damit wären wir beim Jazz der Woche, diesmal ein Clip aus 1959, Miles Davis und das Gil Evans Orchestra mit „The Duke“ und „Blues for Pablo“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/GFaK4q0pxcQ

Euch allen Frohe Pfingsten, wir melden uns am Dienstag zurück! Viel Spaß, und vergesst unseren Fotowettbewerb nicht!

 

Markiert mit , , , , , , , , .Speichern des Permalinks.

One Response to Bond, McQueen und ein Golfballtaucher – die Links der Woche vom 18.5. bis 24.5.

  1. Avatarg. says:

    Unübertroffen Anthony Baffoe (zu einem weißen Gegenspieler)
    „Du kannst auf meiner Plantage arbeiten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!