TV-Kritik: „Der letzte Bulle“ – 3. Staffel, 9. Folge „Alles Verräter“

Jede Woche auf “Männer unter sich” kritisieren wir die aktuelle Folge unserer Lieblingsserie “Der letzte Bulle”. Wir bewerten Handlung, Macho-Momente, Dialoge, Musik und die Gesamtleistung mit einem Punkte-System von 1 (ganz schwach) bis 5 (besser geht nicht) Mick-Brisgau-Zippo-Feuerzeugen. Und ihr könnt abstimmen, wie euch die Folge gefallen hat, viel Spaß!

Handlung:

Ein Kollege von Kringge und Mick wird ermordet und die „Interne Ermittlung“ stellt Psycho-Tanjas ganze Abteilung unter Generalverdacht. Mick legt sich mit den internen Ermittlern an, löst den Fall und bekommt auch noch Versöhnungs-Sex mit Tanja.
Wir wollen mal nicht zu früh jubeln, aber Mick scheint wieder in die Spur zu kommen. Straffe Handlung, solide Figurenzeichnung, ordentlich Situationskomik: Die Folge hat Spaß gemacht. Wobei der folgenübergreifende Plot inzwischen mehr Löcher als ein Schweizer Käse bekommt. Nebenbuhler-Niklas ist komplett verschwunden, und von Presse-Trulla Christine redet auch niemand mehr. Aber was soll’s? Ist ja nicht unser Problem. 4 von 5 Zippos für diese Folge.

Macho-Momente:

Mick zertrümmert bei den Kickboxern das Brett mit der Stirn, Kringge legt ein überzeugendes Bekenntnis zu Mick und seinen Methoden ab, ein Kickboxer wird zur Ballerina und – natürlich – der Boxkampf!

Wir können uns nicht beklagen, die Folge hatte ordentlich Testosteron. 4 von 5 Zippos.

Dialog-Perlen:

“Alter Schalter, und sowas heißt Renate!“

„Hast du Heino die Brille geklaut?“

Tja, die Dialoge… der Schwachpunkt der Folge. Augenscheinlich ist der Experte für kernige One-Liner in Streik getreten. 2 von 5 Zippos.

80er-Mucke:

„You can’t always get what you want“, „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Kung Fu Fighting“, „Ladies Night“, „Eye of the Tiger“ und als Oberkracher „Cry, Baby“ beim Versöhnungs-Sex mit Tanja… die Folge hatte mehr Hits als ein antikes K-Tel-Doppelalbum. Da verzeihen wir kleine Ungereimtheiten in der Timeline (die Cash-Version von „Hurt“ war für Mick wohl doch einen Tick zu modern) und geben die volle Punktzahl: 5 von 5 Zippos.

Gesamtwertung:

Ganz starke Folge, wenn man mal von den eher schwachen Dialogen absieht. Die hätten das ganze eigentlich auf 3er-Niveau runterziehen müssen, aber da wir uns trotzdem blendend amüsiert haben, geben wir 4 von 5 Zippos. Und hoffen, dass die Serie jetzt endgültig in der Spur bleibt.

Für alle, die die letzte Folge verpasst haben: Hier könnt ihr sie im Netz anschauen.
Für alle, die mit Mick und Co nix anfangen können: Sicherlich gefällt euch sowas besser.
Für alle anderen: Eure Meinung ist gefragt, wie fandet ihr die neue Folge?

Eure Wertung zu "Alles Verräter"

View Results

Loading ... Loading ...
Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!