Safe House, Jules und Jim, Fußball – die Wochenvorschau vom 20. bis 26. Februar

Was nächste Woche auf uns zukommt

Rosenmontag. Karneval. Wie Karneval geht und wo Karneval ist, sollten diejenigen wissen, die sich für Karneval interessieren. Hier im Blog decken wir den Rest ab, in dieser Woche Kino, Fernsehen und den Sport.
Sport heißt in dieser Woche vor allen Dingen Champions League, aus lokalpatriotischer Sicht FC Basel  gegen die Bayern, das überträgt Sat1 am Mittwoch, die anderen Partien (Moskau-Real, Neapel-Chelsea und Marseille-Inter) muss bzw. kann man sich auf SKY anschauen.

Was gibt’s noch im Fernsehen? Natürlich Fußball! Am Donnerstag überträgt Kabel1 die Uefa-Cup (oder Euroleague, wie das jetzt wohl heißt), erst gegen 19 Uhr Brügge-Hannover, und danach um 21 Uhr Schalke-Pilsen.
Heute Abend bringt Sat1 die nächste Folge vom „Letzten Bullen“ und wir hoffen inständig auf eine Steigerung im Vergleich zur Folge von letzter Woche.
Ausgerechnet am Mittwoch, parallel zur CL-Übertragung, bringt arte einen der schönsten Filme zum Thema (Männer-) Freundschaft, die je gedreht wurden: François Truffauts „Jules und Jim„.

http://youtu.be/oPWTJsO89-M

Und am Sonnabend kommt mal wieder Boxen, ab 22 Uhr überträgt die ARD Marco Huck gegen Alexander Povetkin, es geht um die WM im Schwergewicht. Wie jetzt, Huck? Schwergewicht. Ja, musste Marco Gewicht machen, um die Klasse zu schaffen. Ist mit Bleimanschetten rumgelaufen und auch sonst hatte Marco Huck ein schweres Leben „Dazu gibt es rohe Eier mit Milch, wovon mir übel wird.“, verkündete er ganz treuherzig. Ich bin mir sicher, dieses Statement wird seinem Gegner gehörig Angst eingejagt haben.

Im Kino geht es etwas spannender zu, solange man Nicolas Cage in Ghost Rider: Spirit of Vengeance weiträumig umfährt. Der erste Teil war schon blöd genug, das Sequel soll noch blöder sein, muss nicht.
Aber im Geheimdienst-Thriller Safe House mit Denzel Washington wird ein ganz akzeptables Action-Feuerwerk abgefackelt, das könnte für zwei kurzweilige Kinostunden sorgen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/8-6hl_ataIE

In den Videotheken findet man ab dieser Woche „Contagion„, Steven Soderberghs Thriller, in dessen Mittelpunkt eine extrem ansteckende Krankheit steht. Spannend. Hingegend solle man Resturlaub wie eine extrem ansteckende Krankheit meiden. Herrgottsack, was für ein Grottenfilm.

Bleiben die Sportsender. Eurosport hat sich ein wenig ausgepowert und verschnauft diese Woche ein wenig. Außer der DEL-Partie Nürnberg Ice Tigers – EHC München am Dienstag Abend und den deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften aus Karlsruhe, die am Wochenende übertragen werden, gibt’s nur Damentennis und die üblichen Wintersport-Verdächtigen, näheres hier.
Sport1 spult das übliche Sendeschema runter, heute Abend 2. Liga (Aue-Braunschweig), ansonsten Handball-BL am Mittwoch, Darts Premier League am Donnerstag, Handball-BL und Basketball-BL am Sonnabend, und Sonntag nochmal Handball-BL und als Wochen-Highlight englischen Fußball, das Finale um den Carling Cup zwischen Cardiff City udn dem FC Liverpool, live ab 17 Uhr.

Und im Blog? Robert Hill hat ganz besondere Rasierhobel von Bob’s Razorworks fotografiert. Am Donnerstag kommt die letzte Folge von Enrico Troebsts Seminar übers Pfeiferauchen, und natürlich gibt’s unsere Standards: die Mick-Brisgau-Kritik, „Mann sagt“ (passend zum Karneval) und – am Freitag – die Links der Woche.

Bis dahin viel Spaß, eine schöne Woche!

„Was liegt an“ ist die montäglich erscheinende Wochenvorschau von „Männer unter sich“. Was Männer in den nächsten 7 Tagen interessieren könnte in total subjektiver Auswahl: TV, Sport, Kino, Musik, DVD, Events, was eben anliegt. Haben wir was vergessen? Sollen wir auf was hinweisen? Jederzeit gern, bitte die Kommentare benutzen oder unsere Mailadresse redaktion@maenneruntersich.de.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

 

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!