Links der Woche – 14.10. bis 20.10.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!

Vor zwei Wochen hab ich hier ein paar Links zum großen Poeten Charles Bukowski reingestellt. Bukowski scheint wieder aktuell zu werden: Diese Woche hat Boingboing einen wunderbaren Brief veröffentlicht, den er an eine holländische Bücherei geschrieben hat, die eins seiner Bücher aus dem Sortiment genommen hat.

Noch einer, der in dieser Woche an Aktualität gewonnen hat: William Shatner, für mich immer noch der einzig wahre Kapitän der Enterprise (dieser Tee trinkende Franzose, naja…). Aber es wäre unfair, Shatner auf die Rolle des James Tiberius Kirk zu reduzieren, er hat uns in zahlreichen anderen Serien (in „Boston Legal“ war er wirklich brillant!) und Spielfilme erfreut, und denjenigen, die ihn als Sänger erlebt haben, wird er auf ewig unvergesslich bleiben. Bereits in den sechziger Jahren debütierte er mit dem Meilenstein-Album „The Transformed Man„, das Musikgeschichte schrieb.
Diese Woche hat er nachgelegt. „Seeking Major Tom“ liegt in den Läden bzw. zum Download bereit. Und Shatner weist Freddie Mercury in die Schranken.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=rmPOWJtsEGc

Shatner ist ein wirklich einzigartiger Mensch, einen wie ihn wird es kein zweites Mal geben. Und das meine ich ganz ernst.

Bei den Retronauten gab’s diese Woche beeindruckende Bärte zu sehen. Ein beeindruckend stromlinienförmiges Auto. Und sehr beeindruckende Fotos von nordamerikanischen Siedlern.

Radfahren war diese Woche Thema bei uns, und bei Radfahrern sind E-Bikes gerade ein ganz großes Thema. Seit meinem Sommerurlaub hab ich Vorurteile gegen die Dinger. Da war ich auf einem meiner Lieblingsradwege unterwegs und bin an einem Heurigen vorbei, vordem ein Trupp kettenrauchender Rentner saß, die mir fröhlich zuwinkten. Und als dann ein paar Kilometer später ein paar ernsthafte Steigungen kamen, an denen ich mich auf meinem Trekking-Rad ziemlich quälen musste, sind ebendiese Rentner auf ihren E-Bikes fröhlich röchelnd an mir vorbeigezogen.
Also nee. Muss ich nicht nochmal haben. Möchte ich mich auch nicht draufsetzen, käme mir wie Betrug am Berg vor. Aber es scheint noch andere Gründe zu geben, warum man mit dem E-Bike-Kauf noch etwas warten sollte: SpOn weiß von Qualitätsproblemen.

Irgendwie komm ich jetzt auf Queen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/xt0V0_1MS0Q

Und da wären wir auch schon beim Jazz der Woche. Kann jemand so viel Spaß haben wie Danny Kaye und Louis Armstrong zusammen?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/jm6ktYq0Yxk

Vermutlich nicht, aber ihr könnt’s ja trotzdem versuchen. Schönes Wochenende!

 

 

Markiert mit , , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Eine Antwort zu Links der Woche – 14.10. bis 20.10.

  1. AvatarRobert sagt:

    Also nee. Muss ich nicht nochmal haben. Möchte ich mich auch nicht draufsetzen, käme mir wie Betrug am Berg vor.

    Teils, teils, lieber Chris. Einerseits macht mir die Abfahrt viel mehr Spaß, wenn ich auch beim Hochfahren geschwitzt habe. Und die Abfahrten, die mir am meisten Spaß machen, kann ich nur mit dem leichten Mountainbike fahren.

    Aber die Pedelecs haben durchaus ihre Berechtigung:
    – wenn es für den Wege benutzt wird, die man sonst mit dem Auto zurücklegen würde. Beispielsweise, weil man sich am Arbeitsplatz nicht duschen kann und nicht den ganzen Tag verschwitzt vor sich hin müffeln möchte.

    – für Personen mit körperlichen Handicaps. Ein Bekannter ist früher viel geradelt. Jetzt hat er MS, kann nicht mehr Auto fahren. Das Pedelec ist, so lange es noch geht, ein Stück Mobilität.

    – Wenn wir am Wochenende unterwegs sind, können auch Freunde mitradeln, die es von der Kondition sonst nicht auf den Berg schaffen würden. Macht auch Spaß…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!