Bier, Jazz und das Ende der Strohwitwerzeit – die Links der Woche vom 7.6. bis 13. 6.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!

Freitag, der 14. Tolles Datum für mich: meine Strohwitwerzeit geht zu Ende, meine Frau kommt zurück. Bringt wieder Struktur in mein Leben. Nix mehr mit UFMK.
Natürlich muss ich die Bude richtig aufräumen, bevor sie ankommt, deshalb gibt’s heute nur eine Kurzausgabe der Männerlinks zum Wochenende: eine total geniale Bierwerbung und – natürlich – den Jazz der Woche. weiterlesen…

TV-Kritik „Der letzte Bulle“ – 4. Staffel, 3. Folge: Der Sinn des Lebens

Jede Woche auf “Männer unter sich” kritisieren wir die aktuelle Folge unserer Lieblingsserie “Der letzte Bulle”. Wir bewerten Handlung, Macho-Momente, Dialoge, Musik und die Gesamtleistung mit einem Punkte-System von 1 (ganz schwach) bis 5 (besser geht nicht) Mick-Brisgau-Zippo-Feuerzeugen. Und ihr könnt abstimmen, wie euch die Folge gefallen hat, viel Spaß!
Mick lässt nicht nach: die dritte starke Folge in Serie. Nach schwachem Anfang steigerte sich die Folge langsam, aber sicher bis zum absoluten Highlight: Beinahe-Sturzgeburt in Micks Admiral, Kringge wird Papa. Und mit Psycho-Tanja ist es wohl endgültig aus. weiterlesen…

DFB-Pokal, Mad Men und kein Weltuntergang – die Wochenvorschau vom 17. 12. bis 23.12.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Was nächste Woche auf uns zukommt
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Ab kommenden Sonntag geht es Schlag auf Schlag: erst vierter Advent, dann Heiligabend, Feiertage, „zwischen den Jahren“ schließlich 2013. Und nein, ich mach jetzt keine kreuzdämliche Anspielung auf den Maya-Kalender, die Welt wird nicht untergehen, wie jeder sehen kann, der den entsprechenden Wikipedia-Artikel gelesen hat. Also nochmal, zum Mitschreiben: der Weltuntergang gehört ausdrücklich nicht zu den Männer-Attraktionen, die wir euch in der nächsten Woche empfehlen wollen…  weiterlesen…

Männerwünsche: Kris Kristofferson – Feeling Mortal

Ein Mann muss wissen, was er will. Das gilt besonders in der Weihnachtszeit, denn wenn man den Lieben aus der Familie sagt “Ich hab keine besonderen Wünsche…” landen unfehlbar Socken, Krawattennadeln oder ein schmuckes neues Warndreieck unterm Weihnachtsbaum. Das soll nicht sein. Deshalb geben wir für die Kollegen, die tatsächlich nicht wissen, was sie sich wünschen sollen, mit unserer Serie “Männerwünsche” bis zum 24.12. Entscheidungs- bzw. Wunschhilfen. 

Was macht ein Mann mit 76? Nun, der eine wagt vielleicht noch einmal etwas Neues, der andere fängt an, sich mit der eigenen Vergänglichkeit auseinanderzusetzen. Kris Kristofferson, eine der Legenden unter den Outlaw-Singer/Songwritern hat beides gemacht. Nach zich Alben mit zich Klassikern hat er sein eigenes Label (KK Records) gegründet und sein neues Album darauf veröffentlicht: „Feeling Mortal“. Konsequent setzt er die musikalische Richtung fort, die er 2006 mit „This Old Road“ eingeschlagen hat. weiterlesen…

Comedy-Sommer: Am Morgen danach

Ein Mann wacht morgens in seinem Bett auf und weiß nicht mehr, wie er nach Hause gekommen ist. Er erinnert sich nur noch daran, mit seinen Kumpels in seiner Stammkneipe gesessen zu haben, dann: Filmriss.
Er guckt sich um und staunt: Auf seinem Nachtisch steht ein Glas Wasser und eine Rolle Alka Seltzer.  Auf einem Stuhl neben seinem Bett liegt frische Kleidung, liebevoll  vorsortiert. Das ganze Schlafzimmer ist aufgeräumt.
Der Mann ist einigermaßen irritiert, erledigt eilig seine Morgentoilette und geht nach unten in die Küche. Da steht ein üppiges Frühstück für ihn bereit, die Zeitung liegt neben seinem Teller, und an der Kaffeetasse lehnt ein Zettel: „Guten Morgen, Liebling! Mach dir einen schönen Tag, ich bin einkaufen, heute Abend gibt’s dein Lieblingsessen.“
Als der dreizehnjährige Sohn des Mannes in der Küche auftaucht, fragt er ihn:  „Weißt du, was gestern Abend passiert ist?“
„Türlich.  Du bist um halb drei in der Früh nach Hause gekommen, stinkbesoffen, meine Herren. Du hast noch ein bisschen im Wohnzimmer randaliert, die Scheibe vom Votrinenschrank hat dran glauben müssen. Und auf den Teppich im Flur hast du gekotzt. Sei froh, dass du dir kein Auge ausgestochen hast, als du gegen die Türklinke gelaufen bist.“
„Aber… warum ist Mutti so nett zu mir?“
„Ach so, dass. Sie hat dich die Treppe hoch geschleift und aufs Bett gewuchtet. Dann wollte sie dir den Gürtel aufmachen, um dir die Hose auszuziehen, aber da hast du gebrüllt: ‚Hände weg, Schlampe, ich bin glücklich verheiratet!'“

Foto: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de 

Männeressen: Andijvie-Stamppot aus Holland

Ursprünglich wollte ich ja Frikandel machen, wenn Holland spielt, aber die Dinger werden ja frittiert, und ich hab keine Fritteuse. Und für ohne Fritteuse frittieren bin ich zu blöd. Aber dann fiel mir so eine Kochsendung bei Biolek ein, wo dieser holländische Stehgeiger (Nee, Arjen war’s nicht) Andijvie-Stamppot gemacht und immer gerufen hat, dass da ordentlich Fett dran muss. Passt, dachte ich, Fett ist unser Geschmacksträger Nummer 1, wir sagen Ja zu deutschem Fett. Schönes Männeressen. weiterlesen…

Tour of California – was das?

Die Tour of Cailfornia in Santa Rosa

Wer kein absoluter Top-Experte in Sachen Radsport ist, reibt sich verwundert die müden Augen: diese Woche überträgt Eurosport täglich zu nachtschalfener Stunde von der „Tour of California“. Was das für eine Rundfahrt ist, wer mitfährt und wo die Entscheidung fallen könnte, erklärt unser Fahrradprediger Carsten Sohn. weiterlesen…