[Werbung] Wie Otriven besonders Männern hilft

 

Manchmal denke ich, wir Männer können machen, was wir wollen, der Ruf, allesamt Weicheier zu sein, klebt an uns wie der Honig am Frühstücksbrötchen. Das wir bei Arbeitsunfällen, Selbstmorden und Opfern von Gewalttaten uneinholbar weit vorn liegen, macht nichts, sowie unsereins mal schniefend nach dem Taschentuch greift, heißt es mit hochgezogenen Augenbrauen „Na, so schlimm wird es ja wohl nicht sein!“ Doch jetzt kommt Licht in die Nebenhöhlen: am berüchtigten Männerschnupfen kann tatsächlich etwas dran sein, eine Erkältung trifft uns härter als die Frauen!

Gehen wir der Sache auf den Grund, fangen wir von vorne an: Was ist überhaupt eine Erkältung? Dieses Video von Otriven erklärt es auf so einfache, anschauliche Weise, dass sogar wir Männer es verstehen können.

Wir atmen also täglich haufenweise Zeugs ein, neben unerlässlichen Dingen wie Bier-Düften oder Grill-Aromen leider auch überflüssigen Quatsch wie z. B. Erkältungsviren. Die Dinger greifen direkt die Nasenschleimhäute an, trocknen sie aus und entzünden sie. Und wenn Mann besonderes Pech hat, weiten sie die Kampfzone auch noch auf die Nebenhöhlen aus, und dann ist man der Gelackmeierte. Neben der Schnieferei tut’s dann auch noch weh.

Und uns Männern möglicherweise besonders, denn die verdienstvolle Jackye Peretz und ihr Team von der John Hopkins Bloomberg Public School of Health haben eine Studie veröffentlicht, die den Finger auf die Wunde legt in die triefende Nase bohrt: Frauen leiden weniger als Männer unter Erkältungskrankheiten, weil ihre Körper mehr Östrogen produzieren.

Peretz und ihre Kollegen haben nichtinfizierte Zellen aus der Nasenschleimhaut von Männern und Frauen genommen und diese mit Östrogen beziehungsweise einem ähnlichen Stoff behandelt. Anschließend wurden die mit Östrogen präparierten Zellen mit Influenza-A-Viren traktiert, und siehe da… die Zellen aus Frauennasen waren deutlich widerstandsfähiger gegenüber den Grippeviren als die männlichen Zellen. Die Viren vermehrten sich bei den Frauennasen-Zellen (dolles Wort) darüber hinaus deutlich langsamer, so dass man davon ausgehen kann, dass bei Frauen die Chancen größer sind, eine Erkältung im Keim zu ersticken, zumindest aber schneller wieder loszuwerden. Östrogen hat augenscheinlich antivirale Qualitäten, und eine Behandlung männlicher Zellen mit Östrogen hilft dabei nicht. Dieser hormonelle Segen betrifft also nur die Frauen, wir Männer bleiben bei Erkältungen also das Opfer Numero Uno.

Die Peretzschen Forschungen fanden bisher allerdings nur im Reagenzglas statt. Es wird also noch eine Weile dauern, bis wir endgültige Klarheit über den Männerschnupfen bekommen.

Bis dahin hilft Otriven, die schlimmsten Auswirkungen der heimtückischen Erkältungskrankheit, die uns Männer IN BESONDEREM MASSE trifft, ein wenig zu lindern.

Dieses Posting wurde von Otriven unterstützt. Wir bedanken uns herzlich.

Pflichtangaben

Otriven® gegen Schnupfen 0,1% Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid).
Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie bei Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Referenz: OTR7-E01
Novartis Consumer Health GmbH,A GSK Consumer Healthcare Company 81366 München
Otriven® gegen Schnupfen 0,05% Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung für Kinder von 2 – 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid).
Zur Abschwellung der Nasenschleim¬haut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem Schnupfen (Rhninits allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Referenz: OTR9-E02
Novartis Consumer Health GmbH,A GSK Consumer Healthcare Company 81366 München
Otriven® gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid).
Entzündungszustände der Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum (z.B. Schnupfen); zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen; bei Tubenmittelohrkatarrh. Zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren. Enthält Benzalkoniumchlorid. Gebrauchsinformation beachten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Referenz: OTR5-E02
Novartis Consumer Health GmbH,A GSK Consumer Healthcare Company 81366 München

 

Be Sociable, Share!
Markiert als , , , , . Bookmarke den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.