[Werbung] Der neue Ampera-e und die Zukunft der Maikäfer

thumbnail_yt_maybug_01Das Video, mit dem Opel für sein neues Elektro-Auto, den revolutionären Ampera-e, wirbt, wird mit Sicherheit polarisieren. Dafür wurde es auch konzipiert.

Zwei Maikäfer stehen im Mittelpunkt des Spots, Insekten, die uns Deutschen besonders nahe stehen. Eins der ersten Kinderlieder, die wir als Strampelhosenträger gelernt haben, war zweifelsohne „Maikäfer, flieg“. Und nur wenige Jahre später bekamen die meisten von uns „Peterchens Mondfahrt“ vorgelesen, und fieberten mit dem Maikäfer Sumsemann mit, der im wahrsten Sinne des Wortes versucht, wieder auf die Beine zu kommen. Und wer erinnert sich nicht an den fünften Streich von Max und Moritz, bei dem sie dem Onkel Fritz eine ganze Tüte von Maikäfern ins Bett praktizieren? Selbst Reinhard Mey hat den seinerzeit arg dezimierten Maikäferschwärmen in „Es gibt keine Maikäfer mehr“ die eine oder andere Träne nachgeweint… Und jetzt überfährt der Ampera-e einen Maikäfer? Ja, bettelt Opel hier um einen Shitstorm?

Keinesfalls. Der Spot will bewusst schockieren, denn die Elektro-Mobilität, die mit dem Ampera-e endgültig in unserer Gegenwart ankommt, wird unser aller mobiles Leben grundsätzlich verändern. Früher oder später werden wir anders fahren, anders reisen, unsere reisen anders planen und uns grundsätzlich anders im Straßenverkehr verhalten. Denn das, was der Spot thematisiert, die Geräuschlosigkeit elektrischen Fahrens, ist heute für Fußgänger und Radfahrer bereits Realität: Je mehr Elektro-Autos auf die Straßen gelangen, desto aufmerksamer müssen diese beiden Gruppen sein, denn sie werden ja nicht mehr von unüberhörbaren Motorengeräuschen vor noch nicht sichtbaren Verkehrsteilnehmern gewarnt. Radfahrerblick über die Schulter und kosnequentes Links-Rechts-Schauen vor dem Betreten der Straße sind wieder angesagt, sonst droht einem das Schicksal des Maikäfers aus dem neuen Opel-Spot.

Das im Spot selber satirisch-Comichaft aufgelöst wird: Ben Becker als verwirrte Gottheit entschuldigt sich bei dem im Sumsemann-Himmel angekommenen Insekt für seinen mangelnden Fortschrittsglauben. Damit macht der – auch technisch – hervorragend gemachte Clip zwei Dinge gleichzeitig klar: Unsere mobile Welt wird sich auf schockierende Weise ändern. Und wir werden uns selbst ebenfalls ändern müssen, um die neuen Herausforderungen annehmen zu können. Die Zukunft beginnt nicht irgendwann, sie ist mit dem ampera-e schon da.

Dieses Posting wurde von Opel unterstützt. Wir bedanken uns herzlich.

Be Sociable, Share!
Markiert als , , , , . Bookmarke den Permalink.

Ein Kommentar zu [Werbung] Der neue Ampera-e und die Zukunft der Maikäfer

  1. Carsten says:

    Bin gespannt, wann sich die Diskussion von Kraftstoffverbrauch auf Reichweite verschiebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.