[Werbung] Stylish mit Gillette

gillette-fusion-proglide-styler_underwater_unbegrenzte-bildrechte„Sag mal, Papa… wie haben sich Männer eigentlich früher rasiert?“ – „Wie ‚früher‘? Meinst du Opa?“ – „Nein, ganz früher, so vor ein paar hundert Jahren…“ – „Gute Frage…“ murmelt der gestresste Vater und greift zur Tastatur um bei Wikipedia nachzuschauen. Wie war das mit dem männlichen Styling vor ein paar hundert Jahren?

Und wenn man sich dann ein wenig in die Geschichte der männlichen Bart- und Körperhaarentfernung vertieft, stellt man fest: Das war nix für Weicheier. Ungefähr im 6. Jahrtausend v. Chr. scheinen wir Männer mit ersten Rasurversuchen begonnen zu haben, indem wir versuchten, uns die Bartstoppeln mit Steinen abzurubbeln. Kein Wunder, dass man es relativ schnell mit anderen Rasur-Werkzeugen probierte. Archäologen fanden entsprechend präparierte Haifischzähne und Muschelschalen, mit denen Männer als nächstes dem Barte zu Leibe rückten. Fünfzehnhundert jahre v. Chr. tauchte das erste zum Rasieren benutzte Klappmesser auf, 4 Jahrhunderte v. Chr. benutzten Ägypter Kupfer- und Goldmesser, um ihre Bärte zu entfernen oder in Form zu bringen.

Erst im 17. Jahrhudnert wurde in Sheffield das erste moderne Rasiermesser vorgestellt, die Solinger Messermacher zogen bald nach. Doch die Rasur und das Stylen des Bartes blieb bis ins 20. Jahrhundert den Barbieren vorbehalten. Dorthin hatte Mann zu gehen, wenn er sein Gesichtshaar stutzen (lassen) wollte. Die Selbstrasur war und blieb die Ausnahme, bis King Camp Gillette die Rasierklingen und den Rasierhobel erfand.

In etwa zur gleichen Zeit wurden die ersten elektrischen Trockenrasier-Apparate patentiert, und damit lag die Rasur und das Styling von Bart- und Körperhaaren endlich in den Händen jedes einzelnen Mannes. Die Selbstrasur wurde von der Ausnahme zur Regel, der Beruf des Barbiers – ursprünglich unverzichtbar für das männliche Styling – begann zu verschwinden.

Vorläufiger Endpunkt dieser Entwicklung ist der „Gillette Styler“: Rasieren mit dem Fusion Proglide Power, saubere Bart-Konturen definieren mit der integrierten Trimmer-Klinge und gleichmäßiges Stutzen des Bartes mit dem innovativen Braun Trimmer – diese Styling-Kombination gibt jedem Mann die perfekte Kontrolle über sein Aussehen.

Dieses Posting entstand mit Unterstützung von Gillette. Wir bedanken uns herzlich.

Be Sociable, Share!
Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to [Werbung] Stylish mit Gillette

  1. Jens says:

    Interessant mal ein paar Dinge zur Geschichte der Haaerentfernung zu erfahren. Das man das erst einmal mit Steinen versucht hat abzurubbeln, kann man ja fast gar nicht glauben 🙂 Aber so war das eben früher. Den Gilette Styler hatte ich übrigens auch mal im Einsatz, nutze aber aktuell wieder einen elektrischen Rasierer.

  2. Stephan says:

    Ich sehe jetzt manchmal noch so aus, als ob ich mich mit Steinen rasieren würde 😉 Vll sollte ich mir mal mehr Zeit nehmen für die Rasur…
    Toller Artikel mit echt interessanten Hintergrundinfos!!
    Ich habe den Gilette auch mal benutzt, für meinen Bart passten aber die Abstände zwischen den Aufsätzen leider nicht. Ansonsten war der echt gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.