Tour de France 103 – 21. Etappe

Willkommen zur 103. Tour de France. Hier im Blog gibt es wieder renntäglich einen Blick auf die aktuelle Etappe. Außerdem plaudern wir über alles Wichtige und Unwichtige rund um das größte Radrennen der Welt. In diesem Sinne: Vive le Tour!

Also Froomey zum Dritten. 113 Kilometer Schaulaufen von Chantilly nach Paris stehen auf dem Programm. Das Peloton rollt fast in Schrittgeschwindigkeit und es wird fotografiert bis die Speicherkarten qualmen. Team Sky rollt dann als erste Mannschaft auf die Champs-Élysées. Danach ist das Rennen eröffnet. In der Regel endet es mit einer Sprintankunft. Vielleicht mit einem erneuten Sieg für Greipel.

Aber: Ich wäre nicht Euer Radsportprediger, wenn es nicht auch einige Abkündigungen gäbe. Gérard “Gégé” Holtz wird nicht mehr als rasender Reporter bei der Tour de France auftreten. Vor vier Jahren wollte man ihn in Rente schicken – ohne Erfolg. Jetzt hört er nach eigenen Angaben auf. Seit 1985 moderiert er Velo-Club. Im Dezember wird er 70 und dann soll Schluss sein.

Village de Départ mit Laurent Luyat, die Auftakt-Sendung zu jeder Etappe, soll eingestellt werden. Stattdessen soll das internationale Signal nicht erst ab 14 Uhr übertragen werden, sondern die gesamte Etappe.

Im kommenden Jahr steht der Grand Départ in Düsseldorf ins Haus. Es ist der 4. Grand Départ nach Köln (1965), Frankfurt am Main (1980) und West-Berlin (1987).

Das war die 103. Tour de France. Ich sage: Tschüs, Servus, Au Revoir und Kette rechts.

Be Sociable, Share!
Markiert als , , . Bookmarke den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.