Die ultimative Monopoly-Strategie, Fat Bikes und das irische Sofa – die Links der Woche vom 13.2. bis 19.2.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Hier ist sie, wie jeden Freitag, die männliche Links-Sammlung: Videos, Geschichten und Artikel aus der Männerwelt, die euch interessieren könnten. Weil wir letzte Woche unsere Linksammlung Roger Willemsen gewidmet haben, gibt’s heute beinahe die doppelte Link-Menge, männliche Themen aus den letzten zwei Wochen.

Im Kino macht gerade „The Revenant“ eine Riesen-Welle, der Film ist wohl Top-Favorit bei der Oscar-Verleihung. Der Film beruht auf einer wahren Geschichte, die beinahe noch spannender ist als das, was im Kino gezeigt wird. (via kottke.org)

In diesem Zusammenhang auch interessant: ein Artikel der Kollegen von Art of Manliness darüber, wie durch Evolution aus dem Mann ein Kämpfer wurde.

Für das, was Hugh Glass zu Fuß bewältigen musste, nimmt man heutzutage gern geländegängige Fahrzeuge. Diese russischen Teile definieren „geländegängig“ komplett neu. (via kottke.org)

Das pedalierte Äquivalent zu solchen Fahrzeugen ist das Fat Bike (via Awesomatik).

Auch zwei Wochen nach dem Super Bowl noch aktuell: Warum American Football gesundheitsschädlich ist.

Wir kommen zur Abteilung „Politik & Männerrechte“. Lucas Schoppe hat endlich wieder einen seiner lesenswerten Monatsrückblicke geschrieben, als Schwerpunkte im Januar nimmt er die Verbrechen in Köln und die Flüchtlingsproblematik ins Visier.

Und noch ein hochinteressanter Schoppe-Artikel: Warum Jungen anders lesen.

Zu Köln hat auch der Schwulemiker was zu sagen: zwischen Arschloch und Versager. (via Genderama)

Thomas Friedrichs schreibt über häusliche Gewalt gegen Männer als „unsichtbares Verbrechen„. In seinen Artikel ist auch ein sehenswertes englisches Video eingebettet.

Bleiben wir beim Thema Gewalt gegen Männer. Auch Beschneidung ist Gewalt. Erklärt dieser englischsprachige Artikel noch mal ganz genau.

Für Freunde der starken Sprache und der IRonie sind die Kolumnen von Bundesrichter Thomas Fischer regelmäßig ein Fest. Diesmal hat er einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau zum Thema Sexualstrafrecht zerpflückt, besser gesagt: atomisiert.

Artikel aus der Welt: Derzeit sind hierzulande ca. 4.800 Flüchtlingskinder als vermisst gemeldet. Die sind einfach verschwunden. Und warum wird auf Grund dieser erschreckenden Tatsache kein Fass aufgemacht? Warm gibt’s keine Riesenwelle? Etwa weil 90 Prozent der vermissten Kinder Jungen sind? „Besonderer Schutz“ ist ja nur den Mädchen zu gewähren, wie immer wieder aus feministischen Kreisen gefordert wird.

Und zum Abschluss dieser Abteilung noch ein interessanter Vortrag: Wie Gendern unsere Sprache verhunzt. (via Geschlechterallerlei)

In Chester in Großbritannien macht jemand Plaketten an die Parkbänke. Diese Plaketten sehen offiziell aus, sind es aber nicht. Kostprobe: „This bench is dedicated to the men who lost the will to live whilst following their partners around the shoe shops of Chester.“ (Diese Bank ist den Männern gewidmet, die den Lebensmut verloren, während sie ihren Partnern durch die Schuhgeschäfte von Chester gefolgt sind.)

Kiezneurotiker war auf’m Konzert und hat einen getrunken.

Auch in Irland trinkt Mann gern mal das ein oder andere Glas. Vor allen Dingen vor einem diffizilen Möbeltransport. Sowas will gut geplant sein.

Thema Monopoly: Kann ganz schön nerven, wenn der Nachwuchs andauernd dieses im Prinzip furchtbar öde Spiel immer wieder spielen will, nicht wahr. Nun, wenn Papa immer gewinnt, sucht der Nachwuchs schnell nach einem neuen Spiel. Hier steht die Strategie, mit der man beim Monopoly immer gewinnt. Ja, immer. (via kottke.org)

Und damit sind wir beim Jazz der Woche. Diesmal mit Humor, und zwar mit Key & Peele aus der gleichnamigen TV-Serie. Keine Ahnung, ob irgendwer die hierzulande mal gesendet hat. Wie dem auch sei, die Szene und die Mucke ist selbsterklärend. Zwei Typen haben Knies und tragen ihn aus. Beim Scatten.

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

Be Sociable, Share!
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.