[Buchkritik] Verwundbar und ungestüm – Männergeschichten von Gunnar Kunz

KunzCover - Verwundbar„Verwundbar sind wir und ungestüm“ heißt ein Kurzgeschichtenband des freien Autors Gunnar Kunz, der ansonsten in den Genres Krimi und Fantasy arbeitet. In seinen Geschichten erzählt Kunz von Männerschicksalen, die in unseren Leitmedien wenn überhaupt nur ganz am Rand vorkommen: von Männern, die Opfer häuslicher Gewalt werden. Von Jungen, bei deren Beschneidung etwas schief geht. Von Männern, deren Leben zerstört wird, weil sie fälschlich der Vergewaltigung beschuldigt werden. Von Männern, die während eines Sorgerechtsstreits von ihren Kindern entfremdet werden. Diese „unsichtbare Männerwelt“, wie Kunz sie im Untertitel nennt, macht er sichtbar, und zwar in schmerzhafter Deutlichkeit.

Dabei drückt er weder auf die Tränendrüse, noch ergeht er sich in primitiver Schwarz-Weiß-Malerei. Kunz‘ Figuren – egal ob Männer oder Frauen – sind vielschichtig, dreidimensional und glaubwürdig. Der Mann hat seine Geschichten, die allesamt auf Tatsachen beruhen, penibel recherchiert und bringt sie authentisch rüber. Das sind keine Geschichten, die man in der üblichen Konsumentenhaltung liest und mit einem „Tjaja, so ist das“ gleich wieder vergisst, das sind Stories, die den Leser angreifen, emotional packen, die einen traurig machen, wütend und manchmal hilflos. Kurz und knapp: Gunnar Kunz liefert ganz großes Erzähler-Kino ab.

Zwischen seine Geschichten hat Kunz ein paar Miniaturen eingestreut, unter anderem Beobachtungen über die Männerfeindlichkeit in Hollywood-Schinken und umgedichtete Songtexte und Werbespots. Diese Miniaturen sind solide und professionell geschrieben, erreichen aber – logisch – nicht die emotionale Wucht, die Kunz mit seinen Stories erreicht.

Die Kurzgeschichten von Gunnar Kunz sind keinesfalls ausschließlich Männerlektüre. Frauen, die wissen wollen, wie Männer „ticken“ und die sich gesellschaftlichen Missständen vorurteilsfrei nähern, werden diese Geschichten ebenfalls mit Gewinn und Genuss lesen.

Fazit: „Verwundbar sind wir und ungestüm“ ist ein tolles, ergreifendes Buch über Männer, nicht nur für Männer. Dicke Empfehlung, diesen Geschichten wünsche ich viele Leser. Und Leserinnen.

„Verwundbar sind wir und ungestüm“
260 Seiten, Taschenbuch
ISBN-13: 978-1503114197
14,90 €

Be Sociable, Share!
Markiert als , , . Bookmarke den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.