Schorem – die Drecksack-Barbiere

Dass Friseure einmal zu Kultfiguren werden… wenn mir das in meiner länger zurückliegenden Jugendzeit Herr Schindewolf erzählt hätte, während er mir in seinem „Salon“ in der Friedrich-Wilhelm-Straße – wie immer – die abrasierten Nackenhaare pfundweise in den Nacken rieseln ließ, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Doch haargenau das geschieht gerade mit den Barbieren von Schorem in Rotterdam.

Wenn wir vom Hype um den Schorem Barbershop reden, dann sprechen wir nicht von irgendeinem kultigen Geheimtipp, der in Männerforen weitergegeben wird, nein, wir reden von einem Mainstream-Phänomen. Galieleo hat ein Video gebracht, Focus und Spiegel haben berichtet, sogar das ZDF hat einen gewohnt tutigen Beitrag gesendet:

Wobei wir uns hier zwei Fragen stellen müssen: Wieso lässt man beim ZDF eine Frau über einen Männerfriseur berichten? Und warum glaubt die, sich darüber mokieren zu müssen, dass in den Laden von Schorem keine Mädels dürfen? Da gibt’s Männerhartschnitte und Messerrasuren, was hat eine Frau da verloren, bitteschön? Und wann lässt man am Lerchenberg mal einen Mann ein Feature über Damen-Coiffeure drehen?

Guckt euch lieber diese schöne Doku an, da erfahrt ihr alles über den Salon, seinen Namen1 und die hinter dem Projekt stehende Philosophie.

Ist doch komplett einleuchtend: Barbershop als Männerdomäne, Beschränkung auf ein kleines, aber feines Angebot, höchste Professionalität und ordentlich Rock’n Roll auf die Ohren. Uns gefällt’s!Gefällt’s dir auch? Und bist du demnächst sowieso in Rotterdam? Dann spendieren wir dir gern einen Haarschnitt oder eine Rasur bei Schorem, wenn du uns im Austausch einen kleinen Erfahrungsbericht mit Vorher/Nachher-Fotos schickst. Melde dich bitte per Mail an, BEVOR du zu Schorem gehst, unser Angebot gilt nur für einen Leser und nur für den Haarschnitt oder die Rasur bei Schorem. Wer zuerst mailt, mahlt zuerst, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Für die Pflege solch beeindruckender Bärte, wie sie einige der Schorem-Barbiere und -Kunden tragen, musst du allerdings nicht nach Rotterdam fahren. Unser Nassrasur.com-Shop bietet ein erstklassiges Sortiment an Bartpflegeprodukten.

 

  1. „Schorem“ heißt übersetzt soviel wie „Drecksack“ oder „Abschaum“, aber auch „ich habe ihn geschoren“


Be Sociable, Share!
Markiert als , , , , , , . Bookmarke den Permalink.

Ein Kommentar zu Schorem – die Drecksack-Barbiere

  1. Pingback: Bierflaschen, Bierbüchsen und Barbiere - die Links der Woche vom 10.4. bis 16.4. | Männer unter sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.